→   Die Königin von Ägypten  |   Das Buch Luzius  |   Insel der Elefanten  |   Akazzienskizze  |   Great Landscapes  |   Historische Cafés in Europa |   weitere Veröffentlichungen  |   Belletristik/Philosophie  |   Ghostwriting

Publikationen


Neu: Die Königin von Ägypten in Berlin

Die erste Buchveröffentlichung von Imre Török war der Roman:
"Butterseelen. Mit Hölderlin und Hermann Hesse in Tübingen." (1980)
Seither diverse Publikationen:
Belletristik, Sachbuch, Märchen, Philosophie, Essay, Autobiographisches, Ghostwriting.

Liste der über 30 Buchveröffentlichungen im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek: Link

Bücher mit persönlicher Widmung

http://imretoeroek.kulturworld.de/

Die Königin von Ägypten in Berlin

Die Königin von Ägypten in Berlin

Der neue Roman von Imre Török spielt 1943 in Berlin, doch die Ereignisse sind so beschrieben, dass sie oft in die Gegenwart übertragbar sind.
Die Romanheldin, "die Königin von Ägypten", ist Djavidan Hanum, eine historische Person. Sie war Schriftstellerin, Komponistin, Malerin und Frauenrechtlerin, geboren als ungarische Gräfin May Török von Szendrő. Der Autor ist mit Djavidan Hanum verwandt. Von ihrem Leben voller Abenteuer in Amerika, Europa, Ägypten und Istanbul erzählt das Buch.
Es ist ein Roman des Widerstands gegen Diktatur und Faschismus. In der Zeit, als Djavidan in Berlin lebte, hatte sie Kontakt zu Widerstandskämpfern im NS-Reich. Gemeinsam mit dem Romanhelden entwickelt sie den Plan, einen ungarischen Arbeiter (Zigeuner) aus dem KZ zu befreien. Entscheidende Szenen spielen im Nationaltheater Weimar und im KZ Buchenwald. Die Romanhelden riskieren dabei ihr Leben. Historische Figuren, u.a. Sophie und Hans Scholl treten im Roman in Erscheinung. Zugleich erzählt das Buch von einer leidenschaftlichen Liebe in den Tagen des Krieges.
Eine Collage aus historischen Fakten, Fiktion und Traum.

"Der Roman liest sich über weite Strecken wie ein Thriller mit vielen, vielen lyrischen Passagen. Er kombiniert zwei Genres auf die wunderbarste Weise. Da steckt so viel Spannung drin. Da gehen so viele Szenen als Bilder vor einem auf. Und die Figuren sprechen beinahe als magische Filmfiguren. Wirklich allererste Klasse!"
Peter Blickle, Prof. für deutsche Gegenwartsliteratur an der Western Michigan University (USA)

"Imre Török hat noch immer das Herz eines zutiefst erschrockenen Kindes – und dieses Kind schreibt traumverloren, drastisch und sicher über Krieg, über Liebe, über das Damals, das so dicht am Heute entlang schrammt, dass es zwischen unseren Händen und Buchdeckeln empor wächst.
Dieses Buch tanzt. Es weint, es schreit, es verlockt, es verwirrt. Genauso muss Literatur sein."
Nina George, Schriftstellerin, Bestsellerautorin

Pop Verlag | Ludwigsburg | 2017

Das Buch kann signiert oder mit Widmung bestellt werden:
http://imretoeroek.kulturworld.de/die-koenigin-von-aegypten-in-berlin/index.php

Wanderer. Zwischenwelten

Wanderer. Zwischenwelten

Geschichten
Mit 19 Zeichnungen von Libuše Schmidt

"Ein neuzeitlicher Äsop, ein Geschichtenerzähler, der als Muttersprache die Poesie gewählt hat."
Janette Bürkle, Literaturkritikerin

"Seine Phantasieflüge reichen bis zu den Sternen, von der Erde zum Himmel...
Die Geschichten erzählen von Begegnungen in der Heimat und in der Fremde. Viele handeln vom Fremdsein, ein Thema, mit dem Török gut umgehen kann, denn er kam selbst als Flüchtling aus Ungarn. Seine Wortspiele und Doppeldeutigkeiten sind leise-humorvoll und pointiert. Er hat viel Nachdenkenswertes zu sagen, trägt dabei nie dick auf, wenn er dem Leser einiges zum Thema Minderheit und Fremde, Vorurteile ins Herz schreibt. Zu den Schwerpunkten gehören auch Freundschaft und Zivilcourage..."
Gudrun Brzoska, Ehinger Bibliothek - Ungarische Literatur in deutscher Sprache

"Bei der philosophischen Nüchternheit der reifen Jahre ist Török schon angelangt, ja noch weiter gegangen. Eine schwebende Skurrilität zeichnet seine Geschichten aus, der heilige Ernst ist ihre Sache nicht, eher das Lächeln der Auguren."
Schwäbische Zeitung

Das Buch kann signiert oder mit Widmung bestellt werden:
http://imretoeroek.kulturworld.de/wanderer/index.php

Die CD zum Buch:
http://imretoeroek.kulturworld.de/wanderer-zwischenwelten-cd/index.php

Pop Verlag | Ludwigsburg | Oktober 2015

Haremden Berlin'e Cavidan

Wanderer. Zwischenwelten

Mein Roman "Haremden Berlin'e Cavidan" (Aus dem Harem nach Berlin. Djavidan) ist 2015 zunächst nur in der Türkei erschienen.

Übersetzer: Mustafa Tüzel
Lektorin der türkischen Fassung: Arzu Demir
Titel des deutschen Manuskripts: "Die Königin von Ägypten in Berlin".
Der Roman spielt Ende 1942, Anfang 1943 in Berlin

Weitere Schauplätze sind Ägypten, Istanbul, Weimar, das KZ Buchenwald.

Der Inhalt orientiert sich eng an geschichtlichen Fakten, und ist zugleich eine Collage aus wahren Begebenheiten und Fiktion. Protagonisten:
Djavidan Hanum (Cavidan), geboren als Gräfin May Török von Szendrö, war zeitweilig die Gemahlin des türkischen Vizekönigs von Ägypten. Andreas Török von Szendrö, zu der Zeit ungarischer Diplomat in Berlin Weitere historische Romanfiguren: Sophie Scholl, Falk Harnack, Ilse Koch

Leitthemen:
von der wahren Heimat
Widerstand gegen fanatische Ideologien
leidenschaftliche Liebe in Kriegszeiten

Der Autor hat an dem Kinofilm "Sophie Scholl. Die letzten Tage" mitgearbeitet.

Die deutsche Version des Romans ist noch unveröffentlicht.

Verlag nota bene | Ankara | Mai 2015

Briefe aus dem siebten Himmel

Briefe aus dem siebten Himmel

Die siebte Dimension ist das Jenseits der früh und gewaltsam umgekommenen Kinder. Diese Kinder senden Botschaften aus ihrem "Siebten Himmel". Wie viele andere Himmel, Räume und Zeiten, Dimensionen hält das Universum noch bereit?

Die Briefe aus einem nicht greifbaren Jenseits müssen von maßloser Enttäuschung über das irdische Leben berichten. Kinder fragen nach dem Warum – woher stammt die Grausamkeit, die sie während ihres kurzen Daseins auf der Erde erfahren mussten? Ist dieses Leben vernichtende Böse unweigerlich der irdischen Welt innewohnend, oder lässt vielmehr unsere mangelnde Verantwortung Kinder solche Schicksale erleiden, wie sie in den Briefen beschrieben werden? Sind letztlich wir Leser der Botschaft selbst die Kinder? Die nicht enden wollenden Fragen an die Erwachsenen geraten zu Vorwürfen, werden Klage und berechtigte Anklage.

Doch nicht zuletzt führen die Fragen zu einer tief greifenden Suche nach Trost in der universellen Existenz.

Imre Töröks Text ist ein Manifest für ein Menschenrecht, das die Perspektive und die Seele von Kindern widerspiegelt. Ein Plädoyer für eine neue Weltsicht, die tiefgründiger als bisher erkennen lässt: Ein Aufwachsen aller Kinder in Würde wird die Neugestaltung unserer Zukunft erst ermöglichen. Ein Manifest gegen die Zerstörung, die wir derzeit auf diesem Planeten anrichten, der doch die Heimat ist, in der wir und unsere Kinder leben wollen.

Kulturmaschinen | Berlin 2014 | http://www.kulturmaschinen.com | ISBN: 978-3-94397-717-2


Das Buch Luzius - Märchen und andere Wahrheiten

Jetzt auch als illustrierte Sonderausgabe

Das Buch Luzius - Märchen und andere Wahrheiten

Nur für fantasievolle Leser!

In dem neuen Buch spüren die Leser die unbändige Freude des Autors am Erzählen und Fabulieren. "Ein neuzeitlicher Äsop, ein Geschichtenerzähler, der als Muttersprache die Poesie gewählt hat", schrieb die Kritikerin Janette Bürkle. Unsere heutigen gesellschaftlichen Begebenheiten werden ebenso humorvoll wie ernsthaft mit Mitteln eines alten Schatzes dargestellt: mit der Fabel.

Das Buch erzählt anfangs von der leidenschaftlichen Liebe zwischen der Prinzessin Gewürzlands und einem Nomaden. Doch im Mittelpunkt der kunstvoll miteinander verwobenen Geschichten des Sprachspielers Török stehen die wunderlichen und gefährlichen Abenteuer des neugierigen Lichtkäfers Luzius.
Der Lichtspender bewegt sich trickreich durch Zeit und Raum. Dabei gerät Luzius immer wieder in die Fänge einer mörderisch grausamen Welt. Die Lichtgestalt muss sich wacker und gewitzt aus lebensbedrohlichen Situationen befreien.
Die Suche nach einer wahrhaftigen Heimat, der Leitgedanke des Buches, verlangt viel Mut und Ideenreichtum.
Leuchtkäfer Luzius scheint sich auch überraschend gut mit Wundern und Rätseln der modernen Physik auszukennen. Dahinter steckt der Nomade, der als Geisterschreiber (Ghostwriter) des Luzius fungiert. Der Nomade bereichert die lichterfüllte Märchenwelt der Erzählungen mit zeitgemäßen Ansichten über Leben, Liebe, Tod und über Mysterien des Universums.
Das Licht in den Geschehnissen leuchtet für jung und alt, sofern die Leser die Fantasie eines Kindes bewahrt haben. Dort im Reich der Fantasie setzt sich die kreative Heimatsuche, die Sehnsucht nach Licht, nach Erleuchtung und nach humanistischer Aufklärung fort. Im Herzen der immer noch kindlichen Schöpfung.

Mehr zu "Das Buch Luzius": Klick mich
Das Buch kann signiert oder mit Widmung bestellt werden: http://imretoeroek.kulturworld.de/buch-luzius/index.php

POP Verlag | Ludwigsburg 2012 | http://www.pop-verlag.com | ISBN: 978-3-86356-026-3

Rezension: http://nietzsche.twoday.net/stories/imre-toeroek-der-logopoioi/


Insel der Elefanten (Roman)

Eine mediterrane Insel, ein Urlaubsparadies, gerät zur lichtüberfluteten und dramatischen Schaubühne. In Rückblenden wird zugleich eine ungarisch-deutsche Familiensaga in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Ungarn und im Deutschen Reich erzählt.

Insel der Elefanten

Die beiden Hauptakteure Ilona und Valentin sind zunächst die Erzähler des Buches. Allmählich verlieren sie die Kontrolle über das Geschehen, geraten in einen Totentanz zwischen Realwelt und Phantasie. Im großen magischen Theater des Lebens wechseln die Schauplätze: die ungarischen Puszta, der Plattensee, Weimar, der Bodensee ... und ein Inselspiel zwischen Meer und Himmel. Der Wunsch nach Geborgenheit, nach Liebe, führt Regie. Nicht nur im ungeklärten Miteinander des Paares.

Die Erinnerungen an das Leben eines ungarischen Diplomaten und Adligen in Ungarn und in Deutschland entwickeln ein Eigenleben. Die Ereignisse führen zu weiteren Schauplätzen im feudalen Ungarn, im faschistischen Deutschland und in die stalinistische Ära hinter dem Eisernen Vorhang.

"Was für eine spannende und philosophisch angenehm herausfordernde Lektüre! Ein durch und durch mutiges, sich den Schmerzen des Verlustes stellendes Buch, mit zahllosen wunderschönen lyrischen Stellen.", schreibt Professor Peter Blickle, Vermittler und genauer Kenner der deutschen Gegenwartsliteratur in den USA (Western Michigan University).

Um Sinnsuche, um Wertefragen geht es Ilona und Valentin, eine Gratwanderung aber auch zwischen Erotik und Verzweifelung. Das Spiel führt schließlich in Grenzbereiche, mit unvorhersehbarem Ausgang.

Die letzte Szene auf der magischen Schaubühne gilt Isis, der altägyptischen Erzählerin der Welt. Zu wenig wissen wir von jener Magie, die in unseren Seelen verborgen ist. Der verloren geglaubte Zauber aber leuchtet auf der Insel der Elefanten.

POP Verlag | Ludwigsburg 2010 | http://www.pop-verlag.com | 402 Seiten | ISBN: 978-3-937139-91-3

Rezensionen:
http://nietzsche.twoday.net/stories/insel-der-elefanten
http://schreib-lust.de/leselust/rezension.php?id=1828

Erhältlich bei  Amazon .


Akazienskizze

neue und alte Geschichten und Phantasieflüge

Akazzienskizze

Mit der Auswahl von rund fünfzig Erzählungen, Kurzgeschichten und Prosaminiaturen des Schriftstellers Imre Török lässt "Akazienskizze" noch unveröffentlichte und früher bereits publizierte Texte aus den Jahrzehnten vor und nach der Jahrhundertwende Revue passieren. „Geschichten, die zwischen dem Nahen, Versteckten, märchenhaft Vertrauten und dem Großen, Fernen, als Traum und Vision ins Weite Verrückten spielen.“ (Rudolf Stirn) Zahlreiche Kritiken seiner Vortragskunst würdigen den Autor als „Meister verschiedener Tonlagen“, als „mitreißenden Erzähler“, und die „Poesie aus Meisters Mund“ zeige, dass ihm „Sprache Lebenselixier ist“. Die Geschichten, Phantasieflüge und modernen Märchen beeindrucken hier mit bissigem Wortwitz und unbändiger Fabulierlust, dort mit einfühlsamer Melancholie.

Rezension "Akazienskizze":

Seine Phantasieflüge reichen bis zu den Sternen, von der Erde zum Himmel ... Die Geschichten erzählen von Begegnungen in der Heimat und in der Fremde. Viele handeln vom Fremdsein, ein Thema, mit dem Török gut umgehen kann, denn er kam selbst als Flüchtling aus Ungarn. Seine Wortspiele und Doppeldeutigkeiten sind leise-humorvoll und pointiert. Er hat viel Nachdenkenswertes zu sagen, trägt dabei nie dick auf, wenn er dem Leser einiges zum Thema Minderheit und Fremde, Vorurteile ins Herz schreibt. Zu den Schwerpunkten gehören auch Freundschaft und Zivilcourage ...

Rezension: Link

POP Verlag | 2009 | http://www.pop-verlag.com | 244 Seiten | ISBN: 978-3-937139-69-2

Erhältlich bei  Amazon .


BRÜCKEN DER WELT

Fotos: Karl Lang
Text: Imre Török & andere

Für seine Photoserie "Bridges" wurde Karl Lang mit dem renommierten "World Press Photo Award" ausgezeichnet. Zu den Motiven mit den außergewöhnlichsten und spektakulärsten Brücken auf fünf Kontinenten schrieb Imre Török den Essay "Von Bögen des Lebens. - Die Brücke in Literatur, Philosophie und Kunst".

Edition Panorama, 2013
ISBN: 978-3-89823-458-0



Texte und Materialien. Grimms Märchen – modern.

Prosa, Gedichte, Karikaturen

Grimms Märchen – modern

Die Textsammlung enthält Imre Töröks Märchenversion "Dornrösia".

www.reclam.de/detail/978-3-15-015065-8/Texte_und_Materialien__Grimms_Maerchen___modern


IMRE TÖRÖK ÜBER ERNST BLOCH

Imre Török, Vorsitzender des Schriftstellerverbands (VS) würdigt in dem aktuellen Band "Der Sturz in die Barbarei" die Bedeutung des Philosophen Ernst Bloch für den Widerstand gegen das NS-Reich. Török war Schüler von Bloch.

Der Sturz in die Barbarei 1933

Antworten deutschsprachiger jüdischer Künstlerinnen und Künstler
Talheimer Verlag 2011

www.european-news-agency.de/kunst_kultur_und_musik/imre_toeroek_ueber_ernst_bloch-47243/


Great Landscapes/Großartige Landschaften

Fotos: Helmut Hirler
Essay: Imre Török

Great Landscapes

Der umfangreiche Essay "Wovon Landschaften erzählen" behandelt unter ästhetischen, philosophischen und ökologischen Gesichtspunkten die Frage, welche existentielle Bedeutung Landschaft für den Erhalt humanistischer Werte und Lebensbedingungen hat. "Eine Heimat, die nicht durch willkürliche Grenzen, durch unterschiedliche Sprachen, durch Territorialansprüche und Nationalismen definiert wird."


Historische Cafés in Europa

Fotos: Adonis Malamos
Texte: Imre Török, Christophe Klimmer

Historische Cafés in Europa

Vom osmanischen Reich ausgehend verbreitete sich das Kaffeehaus in Europa, es entwickelte sich zu einem Ort der öffentlichen politischen Debatten, bot Treffpunkte für Literaten und Künstler, war sogar Sitz von Redaktionen ...

Edition Panorama, 2009


weitere Veröffentlichungen

Licht in Stein

Märchen und Geschichten aus Illuministan
Illustration: Heinz E. Hirscher u.a.
Hörprobe: Link
Informationen: www.edition-wuz.de/wuz/18.htm

Vom Biss in den Apfel

Die Geschichten dieses Buches stecken voller Poesie, Wortwitz, Fabulierlust und Erzählkunst, seine Themen bewegen sich zwischen Kosmos und Chaos. Der Bloch-Schüler beschreibt sein Werk augenzwinkernd als unauflösbare Mixtur aus Mär, Zauberei und Philosophie.
Informationen: Link

A kert fele (Hälfte des Gartens)

Széphalom (Verlag), Budapest
Informationen: Link

Wie der Mond mit Wolken focht

Eine Annäherung an Sophie Scholl
Hörspiel, SWR 2

HATÁRTALAN IRODALOM (Grenzenlose Literatur)

Magyar irodalom a határon túl
(Ungarische Literatur jenseits der Grenze)
Herausgegeben von Kaiser Ottó

Der Foto- und Textband porträtiert im Ausland lebende Schriftsteller ungarischer Herkunft mit ihren Wortbeiträgen, Biographien und mit den Fotos des Künstlers und Fotoreporters Kaiser Ottó, der in Ungarn zahlreiche Fotoalben publiziert hat.

Alexandra (Verlag), Pécs 2007

Belletristik / Philosophie:

Ameisen und Sterne
Märchen und andere wahre Geschichten

Alkyon Verlag, 4. Auflage 2001
Eine ganz spezifische, eigene Prägung hat Töröks Schreibstil. Besinnliches, Lustiges, ein bißchen Querdenken und ein bißchen Philosophie steckt in seinen in ungebremster Fabulierlust geschriebenen Büchern. Die faszinierendsten Geschichten, die dem dafür empfänglichen Hörer ungeheuer Spaß machen, sind die liebenswerten, intelligent verfaßten Fabeln und Märchen. (Südkurier)

Cagliostro räumt Schnee am Rufiji

Alkyon Verlag, veränderte und erweiterte Neuausgabe 1999
Geschichten, die zwischen dem Nahen, Versteckten, märchenhaft Vertrauten und dem Großen, Fernen, als Traum und Vision ins Weite Verrückten spielen. (Herausgeber Rudolf Stirn im Nachwort)
Im Buch auch Märchen über das Glühwürmchen Luzius.

Un-GAR.
Reflexionen eines Grenzgängers

Klöpfer & Meyer
Der große ungarische Romancier und Literaturnobelpreisträger Imre Kertész im Vorwort zu "Un-GAR": Imre Töröks Tagebücher sind "eine Revolte gegen die Epoche".

Dichter am See

Edition Maurach
Verlag Robert Gessler
Sinnliche Naturerfahrung, poetische Kraft, staunende Behutsamkeit im Hinterfragen des Menschseins zwischen irdischer Endlichkeit und spiritueller Unendlichkeit.

Sachbücher

VS-Handbuch.
Ein Ratgeber für Autorinnen und Autoren, Übersetzerinnen und Übersetzer.

Das im Steidl Verlag erschienene Buch gibt auf 480 Seiten handfeste Hinweise, Tipps und Ratschläge zu allen gängigen Fragen, wenn man sich über den Literaturbetrieb orientieren oder an ihm teilhaben möchte.
Aktualisierte Neuauflage Herbst 2001
ISBN 3-88243-668-9

Zahlreiche Anthologie- & andere Veröffentlichungen (aktuell)

Literaturbetrieb in Deutschland

Heinz Ludwig Arnold, Matthias Beilein (Hg.)
Imre Török
Autorenverbände. Zeitgemäße Einrichtungen?

Humofiese Liebe mit Verlusten

von Katharina Debbeler, Laura Klatte, Tanja Lücker, Jana Ruder, Kim Weißer
Literarische Visitenkarten
Imre Török
Vorwort (zum Schreibprojekt)
Info: http://geest-verlag.de/news/heute-druck-humofiese-liebe-mit-verlusten

Zur Zeit

Hrsg. Günter Guben und Astrid Braun
Anthologie des Stuttgarter Schriftstellerhauses
Imre Török
Schlafendes Mädchen am See unterm Baum

MATRIX Zeitschrift für Literatur und Kunst, 2/2008 und 1/2009 und 1/2010

ZUGETEXTET - Ein Schreibprojekt
Ravensburger Buchverlag
Herausgeber und Schirmherr: Dietrich Schwanitz
Zehn jugendliche AutorInnen schrieben Texte über Augen-Blicke, die unausweichlich sind, die Abschied oder Ankunft bedeuten, die sekundenschnell vorübereilen oder ewig sind, eiskalt oder heiß.
Imre Török, schriftstellerischer Leiter des Schreibprojekts, schildert in seiner Nachbetrachtung Ablauf und Ergebnisse der einwöchigen "Schreibklausur" auf Schloss Achberg.

Ghostwriting

Als Ghostwriter verfaßte Imre Török mehrere Bücher. Unter anderem schrieb er zusammen mit Firmengründer Manfred Lautenschläger das Buch Mythos MLP - Erfolgsgeschichte eines Finanzdienstleisters (Campus Verlag)

Manfred Lautenschläger Stiftung: http://www.manfred-lautenschlaeger-stiftung.de

Frühere Publikationen (Auswahl):

KLAUT und DRÜBEN (a+b), (1976)
Ulcus Molle Info: Zwischen 1977 und 1986 war Imre Török regelmäßiger Mitarbeiter dieser legendären Zeitschrift, u.a. mit seiner Kolumne POTZ-BLITZ!
Butterseelen (1980)
Blitze über einem Berg (1985)
Notizen (1989)
Cagliostro räumt Schnee am Rufiji (1991, Erstausgabe)