Lesung im Stadttheater Weilheim i. OB.

Stadttheater literarisch - Lesung des Schriftstellers Imre Török

Er liest aus "Wanderer.Zwischenwelten"
und
aus seinem im Mai 2017 erschienenen Roman
"Die Königin von Ägypten in Berlin"

Location
Stadttheater
Theatergasse 1
82362 Weilheim i. OB

Telefonische Kartenreservierung unter Tel. 0152 56570359
oder Karten an der Abendkasse

22.06.2017
Weilheim i. OB, 20:00
Link zum Thema: http://veranstaltungen.merkur.de/weilheim-i-ob/stadttheater-literarisch-ebe14e16fef8c482c2580bb61cead3f7e.html
(101)

Die Königin von Ägypten in Berlin

Der Roman von Imre Török ist im Mai 2017 im Pop Verlag erschienen.

"Die Königin von Ägypten in Berlin" ist der zweite Teil meiner "Heimat"-Trilogie. Der erste Teil ist der Roman "Insel der Elefanten".

Nina George, Schriftstellerin, Bestsellerautorin, zum Roman (Klappentext):

"Imre Török hat noch immer das Herz eines zutiefst erschrockenen Kindes – und dieses Kind schreibt traumverloren, drastisch und sicher über Krieg, über Liebe, über das Damals, das so dicht am Heute entlang schrammt, dass es zwischen unseren Händen und Buchdeckeln empor wächst.
Dieses Buch tanzt. Es weint, es schreit, es verlockt, es verwirrt. Genauso muss Literatur sein. Dass wir uns Fragen stellen, immer wieder, nach Warum, nach Wohin, nach: und jetzt?
Török ist ein Weltenwanderer."

Zu bestellen ist der Roman im Buchhandel, signiertes Exemplar oder mit Widmung
siehe Link.

22.05.2017

Link zum Thema: http://imretoeroek.kulturworld.de/die-koenigin-von-aegypten-in-berlin/index.php
(100)

Signierte Bücher

Neue Bücher und manche frühere, neuwertige Publikationen

von Imre Török

kann man mit persönlicher Widmung oder lediglich signiert bestellen.

Siehe Link.

15.04.2017

Link zum Thema: http://imretoeroek.kulturworld.de/
(99)

Konferenz: Flucht & Literatur - Edebiyat ve Kaçış - Ankara

Konferenz in Ankara

Flucht und Literatur - Edebiyat ve Kaçış

Referenten:
Olga Grjasnowa und Imre Török

Goethe-Institut Ankara
Sprache: Türkisch-Deutsch (mit simultaner Übersetzung)
06.12.2016, 19:00
Moderation: Doğuş Sarpkaya

"Weggehen ist schwer - vor allem wenn man daran denkt, dass man alles und jeden verlässt und in ganz andere Gegenden geht…
Weggehen ist einfach - vor allem wenn man weiß, dass man alles hinter sich lassen und an einem ganz anderen Ort ein neues Leben beginnen kann…"

Herzliche Einladung zur Konferenz "Flucht und Literatur"

06.12.2016
Ankara, Goethe Institut, 19:00
Link zum Thema: https://www.goethe.de/ins/tr/de/sta/ank/ver.cfm?fuseaction=events.detail&event_id=20879456
(98)

Hier geblieben oder hier geboren, Migrations- und Fluchterzählungen

Lesung und Diskussion
Köln

Die in Ankara geborene Autorin und Schauspielerin Renan Demirkan wird, von ihrer neuesten Publikation ausgehend, „Migration, das unbekannte Leben“ den Abend moderieren.
Nach einer Kurzlesung aus ihrem Buch als Einführung präsentiert sie die SchriftstellerInnen:

Safeta Obhodjas aus Bosnien
Imre Török aus Ungarn
Pilar Baumeister aus Spanien,
die aus ihren Werken auf Deutsch zum Thema Flucht und Migration im Allgemeinen lesen werden. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe: Geflüchtete SchriftstellerInnen und Flucht als literarisches Thema statt.
In Kooperation mit dem Verband deutscher Schriftsteller NRW

03.11.2016
Köln , 19:00
(95)

Wanderer.Zwischenwelten in Köln

Lesung aus dem Buch
Wanderer.Zwischenwelten

Brücken zwischen Welten
Mit seinen pointierten, bissigen Texten, humorvollen Phantasieflügen, mit lebendiger Vortragskunst, Satire und und Fabulierlust vermag der "Meister verschiedener Tonlagen" die Zuhörer bis zum letzten Wort zu fesseln.

GAG-Kulturkirche
Kopernikusstraße 34
51065 Köln-Buchforst

Eintritt frei

02.11.2016
Köln , 19:00
(97)

Meinungsfreiheit und Meinungsverantwortung von Autorinnen/Autoren

Meinungsfreiheit und Meinungsverantwortung von Autorinnen/Autoren im digitalen Zeitalter
Welche Gefahren gehen von Internetgiganten aus?

     Sonntag, 23. Oktober 2016, 12:00-13:00 Uhr
     Self-publishing stage, Halle 3.0 Stand K 13

Blogs, Selfpublishing, Soziale Medien: Das digitale Zeitalter macht es Autorinnen und Autoren so leicht wie noch nie, zu publizieren. Auf der anderen Seite wird das digitale Publizieren durch einige wenige Internetgiganten dominiert.
Was bedeutet die Möglichkeit der digitalen Publikationsmöglichkeiten für die Verantwortung des Autors der Gegenwart, als Chronist seiner Zeit? Bringen die digitalen Publikationsmöglichkeiten neben neuen Chancen auch eine neue Verantwortung?
Welche Rolle spielt das digitale Zeitalter in der aktuellen Situation in der Türkei, Bangladesh und für Blogger wie Raif Badawi in Saudi-Arabien? Wo besteht die Grenze zwischen Meinungsfreiheit und zu untersagender Diffamierung? Ist Meinungsfreiheit und Meinungsverantwortung durch Internetgiganten in Gefahr?

Podiumsdiskussion mit
Imre Török
Verband deutscher Schriftsteller, Vize-Bundesvorsitzender / PEN
Zoe Beck
freie Autorin, Bloggerin, PEN
Tobias Kiwitt
Bundesverband junger Autoren und Autorinnen

Moderation
Nina George
Bestsellerautorin »Das Lavendelzimmer« und »Das Traumbuch«, PEN-Beirätin

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS), dem Bundesverband junger Autoren und Autorinnen (BVjA) und dem PEN-Zentrum Deutschland

23.10.2016
Frankfurt, Buchmesse, 12:00
(96)

Ausnahmezustand – Quo vadis Türkei?

Zweieinhalb Monate nach dem Putschversuch in der Türkei diskutieren deutsche und türkische Autoren und Journalisten über die Auswirkungen des Ausnahmezustands

Auf dem Podium:
Regula Venske, Schriftstellerin, Generalsekretärin PEN Deutschland
Imre Török, Schriftsteller, PEN /Verband deutscher Schriftsteller
Osman Okkan, Journalist und Filmemacher
Moderation: Martin Gerner
Dienstag, 4. Oktober, um 19 Uhr
im Grünen Salon in der Volksbühne
Rosa-Luxemburg-Platz 2
10178 Berlin

04.10.2016
Berlin, 19:00
Link zum Thema: https://www.reporter-ohne-grenzen.de/presse/termine/termin/ausnahmezustand-quo-vadis-tuerkei/
(94)

Sprache des Friedens

Podiumsgespräch und Diskussion des VS und des PEN
auf dem Weltkongress in Berlin
»Abrüsten! Für ein Klima des Friedens – Eine Agenda für Aktionen«
vom 30. September bis 3. Oktober 2016 in Berlin, Technische Universität

Mitwirkende:
Astrid Vehstedt (VS / PEN)
Hans Thill (PEN)
Imre Török (VS / PEN)

Moderation:
Eva Leipprand, Bundesvorsitzende des VS

01.10.2016
Berlin , 16:00
Link zum Thema: https://vs.verdi.de/service/veranstaltungen/++co++d8f44fae-7e41-11e6-8eb4-525400438ccf
(93)

Kreativseminar "GRENZEN"

Obergrenze, Außengrenze, totale Abgrenzung … ?

Sehr lange vor der derzeitigen Situation in Europa, bereits im Sommer 2015 – so ist nun mal der Vorlauf – habe ich das Thema meiner Schreibwerkstatt formuliert:

"Grenzen? setzen – überschreiten – überbrücken"

Wer über Grenzerfahrung im eigenen Leben oder im Politischen mitschreiben, mitdiskutieren und eine angenehm kreative Woche erleben mag, im Juli 2016 sind noch vier Plätze frei.
(Anmeldung nur über den Veranstalter möglich.)

4.-9. Juli 2016
Kloster Inzigkofen (an der Donau)
Siehe Link

04.07.2016
Inzigkofen bei Sigmaringen, 13:00
Link zum Thema: http://www.vhs-inzigkofen.de/kurse/literatur-und-schreiben/kursdetails/kursinfo/1026-grenzen-setzen-ueberschreiten-ueberbruecken-breine-kreative-schreibwerkstatt.html?tx_wekurse_pi1[termin]=1238&no_ca
(91)

"Wanderer.Zwischenwelten" in Nagold

Imre Török liest auf Einladung von Saskia Esken, MdB (SPD)
aus:
"Wanderer.Zwischenwelten"

Imre Török wohnte einige Jahre in Nagold und hat dort Abitur gemacht.
LESUNG
Sonntag, 19.06.2016, 16 Uhr
Longwy Nagold | Restaurant • Bar • Lounge
Adresse: Longwyplatz 1, 72202 Nagold

Ablauf:
15:30 Uhr Einlass
16:00 Uhr Grußwort Saskia Esken, MdB
16:10 Uhr Lesung Imre Török aus dem letztveröffentlichten Buch "Wanderer. Zwischenwelten"
17:00 Uhr Interview Uli Rothfuss mit Imre Török zu Stationen aus dem Leben Töröks
17:30 Uhr Stehempfang mit kalten Getränken
18:00 Uhr Veranstaltungsende

Besprechung der Lesung siehe Link.

19.06.2016
Nagold, 16:00
Link zum Thema: http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.nagold-geschichten-zwischen-welten.e2c570e2-cb28-49fb-9924-117f21901754.html
(92)

"Wanderer. Zwischenwelten" in Warmbronn

Lesung aus dem jüngsten Buch "Wanderer.Zwischenwelten"
und aus
"Das Buch Luzius".

"Imre Török entspricht dem Bild eines Erzählers, wie man ihn nur noch selten trifft. Ihm gelingt es, aus scheinbar alltäglichen Ereignissen wie aus dem Stegreif Geschichten freizusetzen, die dabei immer über ihre Anlässe hinaus in Regionen allgemeiner Bedeutung und Erkenntnisse führen. Als Kenner mehrerer Kulturen spielt er mit deren Motiven."

"Ein neuzeitlicher Äsop, ein Geschichtenerzähler, der als Muttersprache die Poesie gewählt hat."
Janette Bürkle, Literaturkritikerin

"Meister verschiedener Tonlagen“ und "mitreißenden Erzähler“

Veranstalter: Christian-Wagner-Gesellschaft e.V.
Christian-Wagner-Haus in Warmbronn (Ortsteil von Leonberg)
Sonntag, 22. Mai
11.15

22.05.2016
Warmbronn / Leonberg, 11:00
Link zum Thema: http://wp.pop-verlag.com/?p=637
(90)

Lesung in der Schwabenakademie Irsee

Zeit zum Fabulieren

Beste Unterhaltung, Wortwitz, Poesie und unbändige Fabulierlust bietet Imre Török, der als "mitreißender Erzähler" und "Meister verschiedener Tonlagen" gilt. "Ein neuzeitlicher Äsop, ein Geschichtenerzähler, der als Muttersprache die Poesie gewählt hat", schrieb Literaturkritikerin Janette Bürkle über sein neues Buch "Wanderer. Zwischenwelten", das im Herbst 2015 erschienen ist.
Seine pointierten Texte, die kritischen Phantasieflüge, die humorvollen Märchen und Fabeln sind Geschichten mit Herz für jung und alt; mit seiner lebendigen Vortragskunst begeistert er das Publikum. Der gebürtige Ungar vermag mit spannenden Geschichten die Zuhörer bis zum letzten Wort zu fesseln.

Imre Török, der im Allgäu lebt, kam als jungendlicher Flüchtling nach Deutschland, ist Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland und war 2005 bis 2015 Bundesvorsitzender des Schriftstellerverbands (VS).
Seit Jahrzehnten engagiert er sich in der Flüchtlingshilfe und für Menschenrechte im In- und Ausland, zum Beispiel in der Türkei.
Ein wesentliches Thema in Töröks Werk ist Fremdheitserfahrung, sein Eintreten gegen jede Art von Fremdenhass, für die Freiheit des Worts.
Sein Buch "Un-GAR. Reflexionen eines Grenzgängers" würdigt der ungarische Literaturnobelpreisträger Imre Kertész im Vorwort als "Revolte gegen die Epoche, deren Normalzustand der Exil des Menschen ist".
Der Autor liest aus seinen Büchern "Wanderer. Zwischenwelten" und "Das Buch Luzius. Märchen und andere Wahrheiten".

Schwabenakademie Irsee
Klosterring 4
87660 Irsee

02.04.2016
Irsee , 20:00
(89)

Abenteuerliche Geschichten - Schreibwerkstatt

Abenteuerliche Geschichten
Schreibwerkstatt

Wie entsteht eine spannende Geschichte? – „Die meisten machen den Fehler, Selbsterlebtes zu erzählen. Lasst euch von eurer Fantasie verführen!“, sagt Erfolgsautor T.C. Boyle.
Auf die eigene Kreativität zu vertrauen und neue Ideen zu finden, steht zunächst im Mittelpunkt des Workshops. Wir werden anhand von Theorie und Schreibübungen erörtern, welche Voraussetzungen (Zeit, Ort, Figuren, Spannung etc.) auf dem Weg von der Idee zu einer abenteuerlichen Geschichte notwendig sind.
Dabei „mit allen Sinnen“ zu schreiben bedeutet, dass man Töne, Bilder, Düfte intensiv registriert und aufnimmt. Auf Lichtschattenspiele eingeht. Sich öffnet und berühren lässt. Wir erkunden die Eindrücke, die Impressionen um uns und hören auf die kreativen Momente in uns. Handwerkliches Können und Inspiration führen schließlich dazu, dass unter Anleitung des Referenten ideenreiche, spannende Kurzgeschichten entstehen.

31.03 - 03.04 2016
Schwaben Akademie
Kloster Irsee

Dozent: Imre Török
siehe Link

31.03.2016
Schwaben Akademie Irsee, 14:00
Link zum Thema: http://www.schwabenakademie.de/cms/programm/details/article/abenteuerliche-geschichten-1/
(88)

Stimmen gegen Rechts - Stimmen für Integration

Lesungen auf der Leipziger Buchmesse

Rechtem Gedankengut und Fremdenfeindlichkeit via Literatur auf die Spur kommen

Stellen wir Fragen zur Zukunft, zu ihrem Inhalt, zu Ihrer Gestalt, gehen wir unbewusst davon aus, es werde sich alles so wie bisher entwickeln, nach den uns aus Erfahrung und Geschichte bekannten Szenarien und Gesetzen.
Dabei kann sich die Zukunft auch in eine völlig andere Richtung entwickeln, als Resultat revolutionärer Veränderungen, die unvorhersehbare Entwicklungen auslösen könnten. Dabei sind die beiden großen Erfahrungen – die die Mentalität und die Empfindungen des westlichen Menschen geprägt haben – die Renaissance und die Aufklärung, Menschen aus nicht-europäischen Zivilisationen in dieser Form nicht selten fremder.

20. März 2016 | 11.00 – 12.00 Uhr
Café Europa: Halle 4, Stand E401
Lesung mit:
Dorothea Frey, Autorin, Leipzig
Cornelia Lotter, Autorin, Leipzig
Michael Graul, Autor, Leipzig
Imre Török, Autor, Leutkirch, Ankara
(2005 - 2015 Vorsitzender des VS, Leiter des Projekts "Worte / Stimmen gegen Rechts")

Moderation:
Eva Leipprand
Vorsitzende des VS, Augsburg

Eine Veranstaltung des Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in ver.di

20.03.2016
Leipzig , 11:00
(82)

Fairlag – fairer Buchmarkt – Urheberrecht

Arbeit und Aktivitäten der Verbände –
Erwartungen und Forderungen der Urheber

Aus der Fairlag-Erklärung deutscher, österreichischer und schweizerischer Autorenverbände:
Immer öfter sehen sich Autoren-Interessenvertretungen mit Problemen konfrontiert, die aus der Zusammenarbeit von Autoren mit den in Deutschland als "Druckkostenzuschussverlage" bezeichneten, in Österreich und der Schweiz als "Selbstzahlerverlage" bekannten Pseudo-Verlagen entstehen, die gegenüber ihren Autoren gerne als "Dienstleister" bzw. Verlage im üblichen Sinn auftreten und ihre von den Autoren selbst zu bezahlenden Dienstleistungen oft als branchenübliche Verlagsarbeit darstellen.
Zudem geht von solchen Verlagen, die im Angelsächsischen "Vanity Press" (Eitelkeitsverlage) genannt werden, die große Gefahr der Aufweichung rechtlicher und qualitativer Standards aus. Denn die übliche Risikoteilung (für den Autor bei der Verfassung des Manuskripts, für den Verlag bei der Herstellung des Buchs und dessen Vertrieb und Bewerbung) gilt für sie nicht und die Zahlungsfähigkeit ihrer Autoren stellt das einzige Qualitätskriterium für das Zustandekommen ihrer Verlagsprogramme dar. Schlechte oder fehlende Lektoratsarbeit ist häufig zu beklagen.
Für die Zahlung der geforderten Summen bieten die Verlage ihren Autoren oftmals nur ungenügende Gegenleistungen: Manuskripte werden gar nicht oder nur mangelhaft lektoriert, Gestaltung und Aufmachung der publizierten Werke sind unzulänglich, der Einsatz für ihren Vertrieb ist häufig praktisch gleich null.

19. März 2016 | 11.00 – 11.30 Uhr
Forum autoren@leipzig: Halle 5, Stand C504

Diskussion mit

Nina George, Schriftstellerin, Berlin
Imre Török, Autor, Vorsitzender des VS 2005 - 2015, Mitinitiator von Fairlag, Berlin, Ankara

Moderation
Tobias Kiwitt, Vorstandssprecher des Bundesverband junger Autoren und Autorinnen (BVjA) e.V., Initiator des Aktionsbündnis für faire Verlage (Fairlag), Emsdette

Eine Veranstaltung des Verbands deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in ver.di

19.03.2016
Leipzig, 11:00
(84)

Zäune an Grenzen - Grenzen in Köpfen

Die Zäune an den Grenzen?
Die Grenzen in den Köpfen

Unsere Grenzen werden politisch und baulich dicht gemacht. Die Grenzziehung setzt sich aber auch in der Gesellschaft und in den Köpfen der Menschen fort.
18. März 2016 | 16.00 – 17.00 Uhr
literadio / IG Autorinnen Autoren: Halle 4 Stand E209

Es lesen und diskutieren dazu Autorinnen und Autoren aus Österreich (IG Autorinnen Autoren), Deutschland (VS) und der Schweiz (AdS), u.a.
Karin Ivancsics
Schriftstellerin, Wien
Kurt Mondaugen
Schriftsteller und Performer, Leipzig
Gerhard Ruiss
Schriftsteller, Wien
Geschäftsführer der IG Autorinnen Autoren
Imre Török
Schriftsteller, stellv. Vorsitzender des VS

Moderation:
Burkhard Baltzer,
Redakteur der kunstundkultur, Tübingen

18.03.2016
Leipzig, 16:00
(87)

Can Dündar und Erdem Gül frei

Die seit dem 26. November 2015 in der Türkei infhaftierten kritischen Journalisten sind heute aus der Haft entlassen worden.

26.02.2016
Türkei
Link zum Thema: http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/tuerkei-zwei-prominente-journalisten-wieder-frei-14091664.html
(86)

Solidarität mit Can Dündar und inhaftierten Journalisten

Can Dündar, Chefredakteur der ältesten linksliberalen türkischen Tageszeitung Cumhuriyet, Autor und Filmemacher, ist am 26. November 2015 zusammen mit seinem Kollegen Erdem Gül verhaftet worden.
Nach 40 Tagen in Einzelhaft teilen sie seit dem 5. Januar eine Zelle in einem türkischen Gefängnis. Noch vor seiner Verhaftung hatten PEN, Literatürk, VS und ver.di Can Dündar eingeladen, am 30. Januar in Stuttgart über Presse- und Meinungsfreiheit zu referieren.

Sein Stuhl wird auf dem Podium frei bleiben, aktuelle Texte von Dündar werden vorgelesen.

Über die politischen Gründe der Inhaftierung und über die Folgen sprechen:
Bülent Mumay, einer der erfolgreichsten türkischen Online-Journalisten und Bekannter von Can Dündar
Prof. Sascha Feuchert, Vizepräsident des deutschen PEN / Writers-in-Prison Beauftragter
Semra Uzun-Önder, Leiterin des Literatürk Festivals
Imre Török, VS, Bundesvorsitzender des Schriftstellerverbands (2005 - 2015)

Begrüßung:
Leni Breymaier, ver.di Landesbezirksleiterin
Übersetzung und Moderation:
Dr. Şebnem Bahadır

Beginn:
30.01.2016 - 19:30 Uhr
Veranstaltungsort:
tHeo.1, ver.di Landesbezirksverwaltung
Theodor-Heuss-Straße 2, Stuttgart

30.01.2016
Stuttgart , 19:00
Link zum Thema: http://www.pen-deutschland.de/de/2016/01/08/solidaritaetsveranstaltung-fuer-die-inhaftierten-journalisten-in-stuttgart/
(81)

+ REVIEW * IMRE TÖRÖK * RÜCKSCHAU +

2015 + REVIEW * IMRE TÖRÖK * RÜCKSCHAU + 2015

Nachfolgend einige der herausragenden Veranstaltungen in 2015 und in den Jahren davor.

30.12.2015

(83)

Ankara - Solidaritätsbesuch bei Cumhuriyet

Can Dündar, Chefredakteur der ältesten linksliberalen türkischen Tageszeitung Cumhuriyet, Autor und Filmemacher, ist am 26. November 2015 zusammen mit seinem Kollegen Erdem Gül verhaftet worden.


Im Dezember besuchte Imre Török die Redaktion von Cumhuriyet in Ankara, u.a. um die Solidaritätsveranstaltung in Stuttgart (s. o.) vorzubereiten.

Noch vor seiner Verhaftung hatten PEN, Literatürk, VS und ver.di Can Dündar eingeladen, am 30. Januar in Stuttgart über Presse- und Meinungsfreiheit zu referieren.
Can Dündar, der zurzeit bekannteste Journalist der Türkei, Autor und Filmemacher, wurde 1961 in Ankara geboren und studierte Politik und Journalistik an der Universität Ankara. Bereits während seines Studiums arbeitete er für zahlreiche Zeitungen des Landes. Er absolvierte die London School of Journalism, promovierte im Fach Politik und arbeitete anschließend unter anderem als Fernsehjournalist und Dokumentarfilmer. Er fördert und dreht sozial- und gesellschaftskritische Dokumentarfilme, hat zahlreiche Bücher veröffentlicht und ist seit 2015 Chefredakteur der ältesten Tageszeitung der Türkei, Cumhuriyet. Er kritisiert regelmäßig Korruption und Verflechtungen der Regierung, aktuell der AKP-Regierung. Aufgrund seiner journalistischen Tätigkeiten ist Can Dündar persönlich zur Zielscheibe der Regierung geworden. Ihm drohen zweimal lebenslange Haft und zusätzlich 42 Jahre Gefängnis.

Bericht in Cumhuriyet siehe Link.

17.12.2015

Link zum Thema: http://www.cumhuriyet.com.tr/haber/turkiye/450866/Alman_Yazarlar_Birligi_nden_ziyaret.html#
(85)

Schriftsteller und die Menschenrechte - Köln

Schriftsteller und die Menschenrechte
Lesung in Köln am
10. November 2015, 19.30 Uhr
Forum VHS im Kulturquartier, Cäcilienstraße 29

Imre Török liest »Briefe aus dem siebten Himmel«.
Die Briefe von gewaltsam umgekommenen Kindern berichten vom Entsetzen über das irdische Leben und stellen die Frage nach dem Warum.

Larissa Bender bringt uns mit dem syrischen Autor Mohammad Al-Matroud zweisprachig den Text »Auf demselben Friedhof begraben« nah und stellt den Ende August erschienenen und von ihr übersetzten Roman »Die gestohlene Revolution« von Samar Yazbek vor.
Asmerom Amine erzählt von seiner gerade überstandenen Flucht.

Moderation: Angelika Hensgen und Hermann Spix

10.11.2015
Köln, 19:30
(80)

"Wanderer. Zwischenwelten" in Sindelfingen

Imre Török liest am 7. November zum 125-jährigen Jubiläum der Sindelfinger Zeitung im Z-Druck.
Böblinger Str. 70, 71065 Sindelfingen
Seine Karriere startet in Tübingen und Sindelfingen. Imre Török, Mitte der 1980er Jahre Mitarbeiter der SZ/BZ-Redaktion und später auf dem Kulturamt der Stadt unter anderem für die Kindertheaterreihe verantwortlich, hat von 1996 bis 2015 den Landes- und ab 2005 den Bundesverband deutscher Schriftsteller (VS) geleitet.
Bei der Lesung im Z-Druck spricht der derzeitige VS-Vize über seine Reise mit Schriftstellerkollegen im Dezember 2014 in die Nähe der syrischen Stadt Kobane, über Flüchtlingsschicksale über und seine neuen Bücher.
Die SZ/BZ veröffentlichte in der Samstagausgabe den Text, den Imre Török 2013 im schon längst vergriffenen ersten Buch "Mein Sindelfingen" über seine zeitweilige Heimatstadt geschrieben hat.
Auch nach fast drei Jahren immer wieder ein Genuss.

07.11.2015
Sindelfingen, 19:00
Link zum Thema: http://www.szbz.de/nachrichten/artikel/detail/leise-eindringlich-und-unerbittlich-10-11-2015/
(79)

Stimmen gegen Rechts

Lesung
mit Autorinnen und Autoren
aus Deutschland, Österreich und der Schweiz

Es lesen aus Deutschland:
Imre Török (Leutkirch/Berlin) und Daniel Höra (Berlin) vom VS.
Der in Ungarn geborene Imre Török war 10 Jahre lang Bundsvorsitzender des Schriftstellerverbandes und ist heute Mitglied des VS-Bundesvorstands.

Die »Stimmen gegen Rechts« aus Österreich
sind die mit vielen literarischen Preisen ausgezeichnete Isabella Feimer und Gerhard Ruiz, beide aus Wien. Der Schriftsteller, Nachdichter, Musiker, Darsteller und Literaturdozent Ruiz ist langjähriger Geschäftsführer des Berufsverbandes IG Autorinnen und Autoren.

Aus der deutschsprachigen Schweiz
wirken die AdS-Mitglieder Ruth Schweikert und Dana Grigorcea an der gemeinsamen Initiative gegen Fremdenfeindlichkeit und Zivilcourage mit. Die beiden vielfach ausgezeichnete Autorinnen leben in Zürich, Dana Grigorcea wurde in Rumänien geboren.

Moderiert wird die Veranstaltung
von Burkhard Baltzer (Tübingen/Berlin), Chefredakteur der kulturpolitischen ver.di-Zeitschrift KUNSTUNDKULTUR.

Donnerstag 15. Oktober 2015, 17:00-18:00 Uhr
Stand der IG Autorinnen und Autoren
Halle 4.1 B 13

15.10.2015
Frankfurt, 17:00
(78)

Buchmesse: Wanderer. Zwischenwelten

Buchvorstellung
Imre Török

Wanderer. Zwischenwelten
Wanderer zwischen Welten

Das Buch mit rund 60 Geschichten erscheint zur Buchmesse Frankfurt 2015
Illustrationen von Libuše Schmidt
ISBN 978-3-86356-122-2

Heimat und Rastlosigkeit
5.0 B146
Messegelände
13 Uhr

Persönliche Anwesenheit des Autors wegen Krankheit ungewiss.

15.10.2015
Frankfurt, 13:00
Link zum Thema: http://wp.pop-verlag.com/?p=637
(77)

Literatur im Rathaus

Seit 2001 gibt es in Leutkirch im Allgäu kontinuierlich Rathauslesungen. In Zusammenarbeit mit dem in Leutkirch ansässigen Bundesvorsitzenden des Schriftstellerverbands (2005 - 2015), Imre Török, können für die Lesungen immer wieder interessante und hochkarätige Autoren gewonnen werden.
Lesung 2015:
Peter Prange
"Ich, Maximilian, Kaiser der Welt"
Dienstag, 6. Oktober 2015, 20:00 Uhr (Rathaus, Schwörsaal)

Der international erfolgreiche Schriftsteller Peter Prange aus Tübingen stellt seinen im Oktober 2014 erschienen historischen Roman "Ich, Maximilian, Kaiser der Welt" vor.
Auf sehr charmante und humorvolle Art vermittelt der Autor Einblicke in die Gefühlswelt des Habsburgers und in die damalige Epoche.

Durch den Abend führt Imre Török.

06.10.2015
Leutkirch, 20:00
Link zum Thema: http://www.leutkirch.de/de/Kultur/Veranstaltungen/Literatur-im-Rathaus
(75)

Lesung in Köln

Transnationale Literatur, Migration, Flucht

Imre Török liest aus:
"Akazienskizze"
"Das Buch Luzius"
und berichtet über seine Reise zu Flüchtlingscamps an der türkisch-syrischen Grenze Ende bei Kobane 2014

Festival der multikulturellen Literatur, Köln
Moderation Monika Littau

01.09.2015
Köln, 21:00
Link zum Thema: http://www.heise.de/tp/artikel/43/43332/1.html
(76)

Sprachwechsel und Dynamik des Literarischen

Festival der multikulturellen Literatur
Köln
30. August – 2. September
u.a. mit
Sigrid Löffler
Imre Török

31.08.2015
Podiumsdiskussion: "Transnationale Literatur"
Sigrid Löffler, Angelika Hensgen, Yoko Tawada, Fahimeh Farsaie, Imre Török

Lesung mit Imre Török > 01.09.2015
mehr siehe Link

30.08.2015
Köln , 19:00
Link zum Thema: http://www.pbaumeister-andreo.de/aktuelles/
(74)

HEIMAT und FERNE

Heimat und Ferne
eine kreative Schreibwerkstatt

Inzigkofen
06.07.2015 - 11.07.2015

Natur und Landschaften erzählen uns viele Geschichten, sowohl um uns herum als auch auf Reisen. Wenn wir Mitgebrachtes, in der Ferne Erlebtes verbinden mit dem Vertrauten, was wir seit jeher in unserer Umgebung kennen, können wir mit solchen Anregungen wunderbare Texte kreieren.
Die Kreativität, die Lust am Schreiben wird gerade im ehemaligen Kloster Inzigkofen und in seiner landschaftlichen Umgebung hervorragend gefördert...

HEIMAT UND FERNE

Diese einwöchige Kreativwerkstatt im Juli ist "leider" seit zwei Monaten überbucht. Darum hier zum Vormerken Termine für 2016.
31.03. – 03.04. Akademie Irsee
04.07. – 09.07. Inzigkofen

Anmeldung ab Herbst bei den jeweiligen Veranstaltern möglich.
Ich unterrichte übrigens nicht Schreiben, sondern ich führe zur Kreativität bzw. Kreativität zu den Teilnehmern. Das tatsächlich wichtige Handwerkliche am Schreiben lässt sich unterrichten.
Um das Kreative in sich zu erfahren, dazu bedarf es jedoch mehr als Dozieren oder doziert zu werden.
Da setzt mein eigentlicher Job ein.

Inzigkofen siehe Link.

06.07.2015
Inzigkofen, 13:00
Link zum Thema: http://www.vhs-inzigkofen.de/kurse/literatur-und-schreiben/kursdetails/kursinfo/839-heimat-und-ferne-breine-kreative-schreibwerkstatt.html?tx_wekurse_pi1[termin]=1023&no_cache=1
(73)

Neuer Roman - Urlesung in Ankara

Imre Török
Haremden Berline Cavidan
(Aus dem Harem nach Berlin, Djavidan)

Der Roman ist im Mai 2015 in der Türkei erschienen. Zunächst nur auf Türkisch.

Verlag: nota bene, Ankara
Übersetzer: Mustafa Tüzel
Lektorat: Arzu Demir, Lyrikerin und Romanautorin, Ankara
Cover: Emir Roda Alır

Titel des deutschen Manuskripts:
Die Königin von Ägypten in Berlin
(unveröffentlicht, erscheint auf Deutsch 2016)

Buchvorstellung / "Urlesung"
23. Mai 15
Ankara
Roxanne Bar, Konur Sokak 10 / 19

Moderation: Arzu Demir
"

23.05.2015
Ankara, 15:00
Link zum Thema: http://www.notabeneyayinlari.com/tur_detay.php?id=223
(70)

100 Jahre armenischer Genozid

Veranstaltung des PEN Zentrums Deutschland im Rahmen der Jahrestagung in Magdeburg:
Matinee „Verleugnet – Vergessen?"

Mit Doğan Akhanlı, Armenuhi Drost-Abgarjan,
Edward Militonyan, Imre Mihály Török

Moderation: Jürgen Jankofsky

Johanniskirche, Galerie

10.05.2015
Magdeburg, 11:00
(71)

Interview

Helga König im Gespräch mit dem Prosaautor, Journalisten und Ghostwriter Imre Török

in: Buch, Kultur und Lifestyle

siehe Link

15.03.2015

Link zum Thema: http://interviews-mit-autoren.blogspot.de/2015/02/helga-konig-im-gesprach-mit-dem.html
(72)

Kobane - Buchvorstellung - Leipziger Buchmesse

Auf der Leipziger Buchmesse 2015:

Eine Autorengruppe in der Türkei besuchte Ende 2014 die Region Kobane und Flüchtlingscamps an der türkisch-syrischen Grenze.
Mitinitiatorin des Friedensprojekts war die Dichterin Arzu Demir aus Ankara, Mitglied des türkischen PEN. Aus Deutschland hat der Schriftsteller Imre Török an dem Projekt teilgenommen.
Über das Flüchtlingsdrama als Folge von IS-Terror und Krieg schrieben die Autoren ein Buch, das in der Türkei im Februar erschienen ist:
Taşa Fısıldayan
Öyküler
KOBANÊ
Verlag notabene, Istanbul

Arzu Demir und Imre Török lesen Geschichten auf Deutsch und Türkisch vor und berichten über ihre Erfahrungen.

Sonnabend, 14. März 2015
10:00 – 11:00 Uhr
Forum International
Halle 4, Stand C503
Buchmesse Leipzig

14.03.2015
Leipzig, 10:00
Link zum Thema: http://www.imre-toeroek.de/seite.php?site=leli
(68)

Fairer Buchmarkt - Buchmesse Leipzig

Imre Török spricht über Herausforderungen und Chancen des Buchmarkts außerhalb der Metropolen. Und über das Engagement der Urheber und ihrer Verbände im Rahmen des Autoren-Projekts »Aktion Lieblingsbuch«, in Kooperation mit Buchhandlungen, gestartet Ende 2014.

Donnerstag, 12. März 2015
12:00 – 13:00 Uhr
Fachforum des Börsenvereins
Halle 5, Stand C600

Veranstalter:
Börsenverein, Landesverband Sachsen/Sachsen-Anhalt/Thüringen in Kooperation mit dem VS in ver.di

12.03.2015
Leipzig, 12:00
(69)

Kinderschicksale und Kobane

17.11.2014 19:00 – Literaturhaus, 04103 Leipzig, Gerichtsweg 28

»Briefe aus dem siebten Himmel«

Der Autor und Bundesvorsitzende des Schriftstellerverbandes, Imre Török, liest anlässlich des 25. Jahrestages der UN-Kinderrechtskonvention aus seinem neuen Buch »Briefe aus dem siebten Himmel«.
Es ist ein Manifest für ein Menschenrecht, das die Perspektive und die Seele von Kindern widerspiegelt, und es ist ein Plädoyer für eine neue Weltsicht, die der Schriftsteller mit seinem Buch eindringlich anmahnt.
Wir müssen die Welt zu einem besseren Ort für Kinder werden lassen!

Wenn Armut, Krieg und Zerstörung den Alltag prägen, geraten Kinder schnell »unter die Räder«. Millionen von Jungen und Mädchen weltweit werden als Prostituierte oder billige Arbeitskräfte verschleppt und ausgenutzt, sogar im Krieg als Kindersoldaten. Und für viele Kinder aller Länder ist Gewalt Alltag – in der Familie oder im Klassenzimmer.
Mädchen haben es oft besonders schwer, sich gegen Übergriffe und Missbrauch zur Wehr zu setzen. Auch Straßenkinder und Kinder mit Behinderungen brauchen Unterstützung und Förderung. Gemeinsam müssen wir uns für ihren Schutz starkmachen.

Imre Török war eben noch Teilnehmer eines Friedensprojekts in der Türkei. Zusammen mit türkischen und kurdischen Autorinnen und Autoren war er am Tag der internationalen Solidarität mit Kobane in Sicht- und Hörweite dieses Krieges und des IS-Terrors und hat auch dort das Leid der Kinder hautnah erlebt.
Im Gespräch mit der Autorin Regine Möbius leuchten der berührende Appell des Buches und die gegenwärtigen Erlebnisse Imre Töröks für die Zuhörer auf.

17.11.2014
Leipzig, 19:00
Link zum Thema: http://vs.verdi.de/service/veranstaltungen/++co++621d76c2-6beb-11e4-b3ba-525400a933ef
(66)

Kobane - Hilfe für Flüchtlinge

Anfang November Reise mit einer Autorengruppe aus der Türkei in die Region Kobane und Suruç, Diyarbakır ...

Mehr dazu im Interview, siehe Link.

10.11.2014
Türkei
Link zum Thema: http://www.heise.de/tp/artikel/43/43332/1.html
(67)

Erinnern ist wichtig

Literatürk Literaturfestival 2014
Autoren im Dialog: Vergessen als Nationalsport? Vergangenheitsbewältigung und Gedächtniskultur,Türkei und Deutschland im Vergleich.
Jede Vergangenheit hat dunkle Punkte, die „man“ am liebsten vergessen würde. Warum ist erinnern trotzdem wichtig? Wie entsteht das Bewusstsein eines „Nie wieder!“? Wo steht Deutschland mit seiner verordneten Politik der Vergangenheitsbewältigung heute, wo die Türkei auf ihrem neueren Weg vom „militanten Vergessen“ der Vergangenheit zur Aufarbeitung? In Gespräch und kurzen Lesungen aus eigenen Texten erörtern Tanıl Bora, Politologe und Nationalismusexperte aus Ankara, und der deutsch-ungarische Autor Imre Török Voraussetzungen, Hemmnisse, konkrete Maßnahmen, Sinn und Unsinn von Entschuldigungen und Gedächtniskulturen.
Moderation: Sabine Adatepe

08.10. 2014
Stadtbibliothek Essen
Hollestraße 3
45127 Essen

08.10.2014
Essen , 20:00
(61)

Überlebt der Autor?

Podiumsdiskussion zum Thema "Überlebt der Autor? – Literatur heute"
Mitwirkende:

Saskia Esken, MdB (SPD)
Marina Weisband, Piraten-Partei
Imre Török, Autor, Bundesvorsitzender des Schriftstellerverbands
Rainer Wochele, Autor
Moderation: Uli Rothfuss

28.09.2014
Minden, 11:00
Link zum Thema: http://webzine-minden.de/event/ueberlebt-der-autor/
(65)

Kinderrechte

Vortrag bei der internationalen Autorentagung
"Treffpunkt Hannover" (19. - 21. 09. 2014)

DIE RECHTE DER KINDER
im Zusammenhang mit dem Buch
"Briefe aus dem siebten Himmel"

21.09.2014
Hannover, 11:00
Link zum Thema: http://nds.boedecker-kreis.de/Autorentagung-Treffpunkt-Hann.296.0.html
(64)

Europa - meine Heimat?

Lesung und Gespräch mit:

Jagoda Marinić
Dragan Velikić
Imre Török

KONSTANZ
14. September 2014
11 Uhr, Zunftsaal (Rosgartenmuseum)
Rosgartenstraße 3-5

14.09.2014
Konstanz, 11:00
Link zum Thema: http://www.konstanz.de/kulturzentrum/01635/06196/06357/index.html
(63)

Literarische Botschaften der Revolution und des Widerstandes

Tagung
»Die Kunst ist die Tochter der Freiheit«

05.09.2014 – 07.09.2014
IMK, 32791 Lage-Hörste
Teutoburger-Wald-Str. 105

Von der Widerstandskraft der Künste für Freiheit und Demokratie
Im Rahmen der Tagung Referat von Imre Török:
Literarische Botschaften der Revolution und des Widerstandes

Programm der Tagung siehe Link.

06.09.2014
Lage-Hörste, 10:00
Link zum Thema: https://medien-kunst-industrie.verdi.de/service/veranstaltungen/++co++4b3fc390-cfa3-11e3-96e4-52540059119e
(62)

Lesung: Briefe aus dem siebten Himmel

Sein neuestes Buch "Briefe aus dem siebten Himmel" ist Ende 2013 erschienen, es geht darin um Kinderschicksale.
1989 trat die UN-Kinderrechtskonvention in Kraft, Imre Töröks poetisches Manifest fragt anlässlich des 25. Jahrestags in diesem Jahr, wie es um die Kinderrechte in unserem Leben und in unserer Welt bestellt sei.
Die Briefe der Kinder aus einem nicht greifbaren Jenseits müssen von maßloser Enttäuschung über das irdische Leben berichten. Doch nicht zuletzt führen die Fragen der Kinder auch zu einer tief greifenden Suche nach Trost in unserem Dasein.
Ein Plädoyer für eine neue Weltsicht, die tiefgründig erkennen lässt: Ein Aufwachsen aller Kinder in Würde wird die Neugestaltung unserer Zukunft erst ermöglichen.

Am Mittwoch, 16. Juli, 19.30 Uhr liest Imre Török im Gewölbekeller des ehemaligen Klosters Inzigkofen aus seinem neuesten Buch "Briefe aus dem siebten Himmel" und anderen neueren Prosawerken.

Bericht über die Lesung im SÜDKURIER siehe Link.

16.07.2014
Inzigkofen, 19:00
Link zum Thema: http://www.suedkurier.de/region/linzgau-zollern-alb/inzigkofen/Autor-Imre-Toeroek-liest-im-Volkshochschulheim;art372562,7108254
(60)

Abenteuer Schreiben - kreative Schreibwerkstatt

Abenteuer Schreiben
eine kreative Schreibwerkstatt in Inzigkofen an der Donau
14. - 19. Juli

Kreativität und kleine wie größere Abenteuer hat jeder in seinem Leben erfahren. Doch wie entsteht aus dem Erlebten eine spannende, faszinierende, zuweilen humorvolle Geschichte?

Details siehe Link

14.07.2014
Inzigkofen, 12:00
Link zum Thema: http://www.vhs-heim.de/kurse/literatur-und-schreiben/kursdetails/kursinfo/561-kreatives-schreiben-als-bereicherndes-erlebnis.html?tx_wekurse_pi1[termin]=709&no_cache=1
(59)

Freispruch für Pinar Selek

Freispruch für Pinar Selek gefordert
Urteil am 11. Juni erwartet
Das PEN-Zentrum Deutschland solidarisiert sich mit der in Frankreich lebenden türkischen Soziologin und Schriftstellerin Pinar Selek und fordert die Aufhebung des gegen sie verhängten Urteils, ihren Freispruch und die vollständige Rehabilitation.

Für das PEN-Zentrum Deutschland wird Imre Török, PEN-Mitglied und Bundesvorsitzender des Verbands deutscher Schriftsteller (VS), der Gerichtsverhandlung am 11. Juni in Ankara als internationaler Beobachter beiwohnen.
2010 auf der Frankfurter Buchmesse hat Imre Török die VS-Veranstaltung "Zwischen Tradition und Moderne" mit Pinar Selek und Arzu Demir organisiert und moderiert (s. u.).
Pinar Selek, Ehrenmitglied und von 2009-2012 Stipendiatin im Writers-in-Exile-Programm des deutschen PEN, wurde der Beteiligung an einem Sprengstoffattentat bezichtigt, obgleich die fragliche Explosion, die im Juli 1998 auf dem ägyptischen Basar in Istanbul sieben Menschen das Leben kostete und zahlreiche Verletzte, nach einhelliger Expertenmeinung auf eine lecke Gasflasche zurückzuführen war. Selek, die zunächst ohne Rechtsbeistand zwei Jahre in Untersuchungshaft saß und schwer gefoltert wurde, wurde bereits dreimal freigesprochen und von zahlreichen Gutachtern entlastet; das sich über 16 Jahre hinziehende Gerichtsverfahren gegen sie weist zahlreiche Verstöße gegen rechtsstaatliche Prinzipien auf.
Selek hat sich einen Namen gemacht durch ihre Studien zu Minderheiten in der Türkei, insbesondere zur Situation der Kurden, sowie durch ihr Engagement in der Friedens- und Frauenbewegung.

Wir appellieren an den 9. Senat des Kassationsgerichts in Ankara, nach erfolgter Anhörung ihrer Rechtsanwälte am 30. 4. bei der kommenden Verhandlung am 11. Juni Seleks Antrag auf Berufung nunmehr stattzugeben.

11.06.2014
Ankara
Link zum Thema: http://www.lifepr.de/inaktiv/pen-zentrum-deutschland/Freispruch-fuer-Pinar-Selek-gefordert-Urteil-am-11-Juni-erwartet/boxid/490765
(58)

Hans Zengeler+Daniela Kulot+Imre Török

"Dreifachlesung in der Provinz"
genannt HADARE (HAnsDAnielaimRE) - DIE einmalige Kultlesung

Hans Zengeler liest aus "Bloch II - Die größte Liebe aller Zeiten".
Daniela Kulot ist Kinderbuchautorin, Illustratorin, Malerin und erfreut immer wieder mit ihren wunderbaren Wortspielskizzereien, von denen sie einige mitbringt.
Sie hat zudem super tolle Buchcover für die Bücher von Hans Zengeler und Imre Török kreiert!
Imre Török liest aus "Das Buch Luzius" und "Briefe aus dem siebten Himmel".

Danach und dazwischen:
Zeit für Bücherkauf, Skizzen anschauen, Ratschen, Trinken & DA DA & HA HA & RE RE & GA GA & LI LI & TE TE & RA RA & TUR...
Im "Zum Alten Spiegel" in Oderding (bei Weilheim/Oberbayern) stehen nur 50 Sitzplätze zur Verfügung.
Mehr auf Facebook, "HADARE", siehe Link.

27.05.2014
Oderding, 19:00
Link zum Thema: https://www.facebook.com/events/1416363588614702/?fref=ts
(57)

Yunus Emre Tage in Berlin

Yunus Emre Symposion in Berlin

Rede während des Yunus Emre Symposions (9. – 11. Mai)
- deutsch-türkische Literaturbeziehungen / VS-Projekt "Worte gegen rechts"
- die herausragende Bedeutung von Yunus Emre als Volksdichter, Humanist, Mystiker bis in unsere Zeit
Ort: Hotel Maritim und Türkische Botschaft

10.05.2014
Berlin , 10:00
(56)

Thaddäus Troll Abend

Thaddäus Troll
solidarisch, literarisch, politisch
Ein Gespräch zum 100. Geburtstag
mit
Rainer Wochele, Matthias Kehle, Imre Török u. a.

ver.di Landesbezirk, Foyer, Theodor-Heuss-Straße 2

20.03.2014
Stuttgart, 19:00
(53)

Aktionsbündnis »FAIRLAG«

Aktionsbündnis »FAIRLAG«
Von der Idee bis zur Basler Erklärung

Imre Török, VS Bundesvorsitzender, berichtet über Erreichtes und die Perspektiven des internationalen Aktionsbündnisses nach dem 1. Kongress in Basel
16. März 2014 | 14:00 Uhr
Forum autoren@leipzig

16.03.2014
Leipzig, 14:00
Link zum Thema: http://vs.verdi.de/presse/pressemitteilungen/++co++4dab927e-4f67-11e3-8147-52540059119e
(52)

Verlagsabend Kulturmaschinen

Der traditionelle Verlagsabend der Kulturmaschinen bei der Leipziger Buchmesse
2014 mit:

Imre Török
Jutta Schubert
Peter H. Gogolin
Frank Viehweg

Leipzig, "Papa Hemingway", Münzgasse 1 Beginn 20 Uhr

13.03.2014
Leipzig, 20:00
(51)

Vom Wert der Werte: Religionsfreiheit

Politiker, Theologen und Kulturvermittler im Gespräch über das Recht auf Religionsfreiheit:

Michael Kretschmer
MdB
Dr. h.c. Friedrich Schorlemmer
Theologe, Schriftsteller
Christiane Thiel
Pfarrerin
Imre Török
Schriftsteller, Bundesvorsitzender des Schriftstellerverbands (VS)

Moderation:
Regine Möbius
Stellvertretende Vorsitzende des VS
Vizepräsidentin des Deutschen Kulturrats
Buchmesse Leipzig, Leseinsel Religion: Halle 3, Stand A200

13.03.2014
Leipzig, 16:00
(50)

Ungarn: Geister, die man rief

Die Situation in Ungarn und deren europäische Dimensionen diskutieren

György Dalos
Schriftsteller und Historiker
Josef Haslinger
Präsident des P.E.N. Deutschland
Imre Török
Vorsitzender des VS

Buchmesse Leipzig, Halle 4, Forum International

13.03.2014
Leipzig, 13:30
Link zum Thema: https://vs.verdi.de/service/veranstaltungen/++co++e348887e-9552-11e3-a6bf-52540059119e
(49)

Lesung in Hamburg

Lesung aus den Büchern
Briefe aus dem siebten Himmel
und
Das Buch Luzius

Logensaal der Hamburger Kammerspiele
Hartungstraße 9
20146 Hamburg

01.03.2014
Hamburg, 19:30
Link zum Thema: http://www.hh-av.de/ai1ec_event/imre-toeroek-liest-hamburg/?instance_id
(48)

Schreiben als Beruf - Werkstattbericht und Lesung

Ein literarischer Abend mit dem Schriftsteller Imre Török, am Mittwoch, 15. Januar 2014, im inspirierenden Ambiente des historischen Sitzungssaals im Leutkircher Rathaus.
Imre Török, Schriftsteller, Ghostwriter, Dozent und Übersetzer erzählt an diesem Abend vom Entstehen seiner Texte. Vom Umgang mit Verlagen, von den Problemen des Büchermarkts im digitalen Zeitalter.
Und er liest vor aus seinen neuesten Büchern "Briefe aus dem siebten Himmel" und "Das Buch Luzius".

Zeitungsartikel siehe Link "Fantasie ist beim Schreiben enorm wichtig"

15.01.2014
Leutkirch, 19:00
Link zum Thema: http://www.schwaebische.de/region/allgaeu/leutkirch/stadtnachrichten-leutkirch_artikel,-Fantasie-ist-beim-Schreiben-enorm-wichtig-_arid,5569740.html
(47)

Ich bin so jung und die Welt ist so alt

Das Autorenprojekt in 2013/14 „Ich bin so jung und die Welt ist so alt“ möchte Schüler/innen im Alter von zwölf bis fünfzehn Jahren dazu bewegen, in einem gemeinsam verfassten Text von ihren Erwartungen, Ängsten und Träumen zu berichten.
Ein Projekt der Kulturstiftung des Bundes in Kooperation mit dem PEN-Zentrum Deutschland, in Zusammenarbeit mit acht Haupt-, Real-, Mittel-, Förder- und Gesamtschulen in acht Bundesländern.
Die Autor/innen
Liane Dirks
Gesamtschule Rodenkirchen Köln
Tanja Dückers
Grundschule am Kollwitzplatz Berlin
John von Düffel
Goethe-Gesamtschule Babelsberg Potsdam
Annegret Held
Michael-Ende-Schule Frankfurt
Fridolin Schley
Hauptschule an der Wittelsbacher Straße München
Imre Török
Otl-Aicher-Realschule Leutkirch
Jens Wonneberger
Real- und Mittelschule Dresden
Feridun Zaimoglu
Gemeinschaftsschule am Brook Kiel

01.01.2014

Link zum Thema: http://www.kulturstiftung-des-bundes.de/cms/de/programme/kunst_der_vermittlung/autorenprojekt_buechnerjahr.html
(55)

2013 + REVIEW * IMRE TÖRÖK * RÜCKSCHAU + 2013

Nachfolgend einige der herausragenden Veranstaltungen in 2013.

31.12.2013

(54)

Briefe aus dem siebten Himmel

Das neue Buch "Briefe aus dem siebten Himmel" ist erschienen.
Siehe dazu die Seite zum Buch auf dieser Homepage (Link).

13.12.2013
Berlin
Link zum Thema: http://www.imre-toeroek.de/seite.php?site=himmel
(46)

Kultur gestaltet Demokratie

Landeskonferenz des Netzwerks für Demokratie und Toleranz in Sachsen-Anhalt

Eröffnungsreferat der Tagung von Imre Török:
Literatur und Kunst im Engagement für Demokratie und Toleranz

Veranstalter: Landeszentrale für politische Bildung

27.11.2013
Dessau, 10:00
(44)

1. Internationaler Fairlag-Kongress

Erster Internationaler Kongress der Fairlag-Gründerverbände in Basel.

Basler Erklärung der Autorinnen und Autoren siehe Link.

14.11.2013
Basel, 10:00
Link zum Thema: http://vs.verdi.de/presse/pressemitteilungen/++co++4dab927e-4f67-11e3-8147-52540059119e
(45)

Kißlegger Kunstwoche: Die Macht der Erinnerung

"Aus alten Wunden neue Wunder geschehen zu lassen", heißt es in dem Roman "Insel der Elefanten" von Imre Török.
Erinnerungen sind eine schier unerschöpfliche Quelle der Kreativität.
Was an der Kreativität ist erfahrungsbedingt, was Vor-Schein aus der Zukunft?
Ideenfindung, Inspiration, handwerkliches Können werden zu diesem Zweck in der Schreibwerkstatt in Kißlegg im Allgäu geübt. Aufgaben und Übungen führen zur Entfaltung der eigenen Kreativität, bereichert mit Fantasie und Fiktion. Zu Papier gebracht werden Geschichten, Prosa-Skizzen, kurze Erzählungen. Autobiografische Elemente dienen als Ausgangspunkt. Die Lust am Fabulieren, die im Kurs geweckt und gefördert wird, lässt fantasievolle Wortwerke von bleibendem Wert entstehen.

Kursleiter: Imre Török

26. Oktober - 1. November 2013

Kontakt und Anmeldung: Gäste- und Bürgerbüro Kißlegg, Telefon: 07563 / 936 143

26.10.2013
Kißlegg im Allgäu, 09:00
Link zum Thema: http://www.kunstwoche-kisslegg.de/index.html
(37)

Literatur im Rathaus

Es lesen Nina George und Jens J. Kramer
Moderation: Imre Török
Zu dem Abend und zu der Veranstaltungsreihe seit 2001 "Literaur im Rathaus" siehe Link.

24.10.2013
Leutkirch, 20:00
Link zum Thema: http://www.leutkirch.de/de/Kultur/Veranstaltungen/Literatur-im-Rathaus
(43)

Lesung für Schüler

Lesung an der Schloss-Realschule Gaildorf
Bericht + Fotos siehe Link.

22.10.2013
Gaildorf, 10:00
Link zum Thema: http://schlossrealschule.de/?p=1761
(42)

LEBENSWEGE - Lesung MUTTER und SOHN

Als Zeitzeugin beschreibt Gerti Michaelis Rahr, Jahrgang 1921, in ihrem autobiographischen Buch »Der Vorhang fiel. Lebenswege einer Künstlerin durch drei Diktaturen« geschichtliche Ereignisse im Europa des 20. Jahrhunderts.
Ihr Sohn, der Schriftsteller Imre Török, in Ungarn geboren, lebt in Deutschland und ist seit 2005 Bundesvorsitzender des deutschen Schriftstellerverbands.
Er hat zahlreiche Bücher veröffentlicht, u.a. den Roman »Insel der Elefanten« und »Das Buch Luzius«.
Das Autorenpaar liest und erzählt über das Leben in verschiedenen Kulturen.

EinsteinHaus
Ulm

17.10.2013
Ulm, 20:00
Link zum Thema: http://www.vh-ulm.de/cms/index.php?id=64&kathaupt=20&katid=1065&knr=13H0101410
(41)

Auftaktveranstaltung * STIMMEN gegen RECHTS * in Hamburg

Veranstaltungsreihe des Schriftstellerverbands gegen Rassismus und Nazis in Deutschland.
Zusammen mit der Türkischen Gemeinde Hamburg

Programm:

Podiumsdiskussion
Die NSU-Morde und ihre Auswirkung in der Gesellschaft

Mit:
Emina Kamber
Gino Leineweber
Zerrin Konyalıoğlu
Mirza Odabaşı
Sieghard Wilm

+ Lesungen + Film

Moderation
Imre Török
Bundesvorsitzender des VS

Eine Veranstaltung des VS – Verband deutscher Schriftsteller
9. Oktober 2013, 19:00 Uhr
Türkische Gemeinde Hamburg
TGH Billstedt, Möllner Landstr. 2-4, 22111 Hamburg

09.10.2013
Hamburg, 19:00
Link zum Thema: http://vs.verdi.de/service/veranstaltungen/++co++251f237c-2cf6-11e3-8397-525400438ccf
(40)

Fabulieren unter freiem Himmel

Lesung aus "Das Buch Luzius"
Breidings Garten
Soltau

Aufenthalt in der Künstlerwohnung in Soltau

19.07.2013
Soltau, 19:00
Link zum Thema: http://www.breidings-garten.de/
(38)

Worte gegen Rechts – Zu blau der Himmel im Februar

Worte gegen Rechts – Zu blau der Himmel im Februar
Alexander Schmorell und die Weiße Rose. Zum 70 Jahrestag seiner Ermordung durch die NS-Justiz

Lesung mit Jutta Schubert, Moderation Imre Török

Alexander Schmorell ist seit Tagen auf der Flucht, als die Geschwister Scholl hingerichtet werden. Mit Hans Scholl hatte er die "Weiße Rose" gegründet und ihre Flugblätter verfasst. Schmorells Flucht scheitert. Er kehrt nach München zurück. Sein Fahndungsplakat klebt an den Mauern der Stadt. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis er verraten wird.
Jutta Schubert schildert in ihrem Roman "Zu blau der Himmel im Februar" ein bisher nicht erzähltes dramatisches Schicksal des deutschen Widerstands. Der Roman basiert auf der Grundlage von Interviews, die die Autorin mit Zeitzeugen, also Familienangehörigen, Freunden und Bekannten von Alexander Schmorell, sowie den anderen Protagonisten der "Weißen Rose" geführt hat und die inzwischen fast alle verstorben sind. So entstand ein einzigartiges Dokument seiner missglückten Flucht und andererseits ein Roman, der die Dramatik und Tragik des Scheiterns, das in die Verhaftung und Hinrichtung Alexander Schmorells mündete, einfühlsam und dramatisch nachzeichnet.
Die Autorin:
Jutta Schubert, geboren und lebend in Wiesbaden, studierte Literaturgeschichte und Theaterwissenschaften an den Universitäten Erlangen/Nürnberg und Frankfurt am Main. In den achtziger Jahren war sie Regieassistentin am Schauspielhaus Bochum, bei den Salzburger Festspielen sowie am Burgtheater Wien, sie arbeitete dort mit Claus Peymann, George Tabori, Manfred Karge, Axel Manthey und anderen. Seit 1987 veröffentlichte sie zahlreiche Theaterstücke, Prosa und Lyrik. Sie ist heute als Freie Regisseurin und Dramaturgin tätig.

13.07.2013 19.00 Uhr
Salon der Rosa-Luxemburg-Stiftung
Franz-Mehring-Platz 1
Berlin
Eine Kooperation von Verband deutscher Schriftsteller (VS), Rosa Luxemburg Stiftung und dem Kulturmaschinen Verlag

13.07.2013
Berlin, 19:00
Link zum Thema: http://vs.verdi.de/service/veranstaltungen/++co++9fcaaed2-dfd2-11e2-8550-52540059119e
(36)

Mutter und Sohn Lesung:

EINE VERZWICKTE LIEBE & FASZINIERENDE GESCHICHTEN

Gerti Michaelis Rahr liest aus ihrem zweiten Buch, aus der Novelle "Unverhofft". Eine außergewöhnliche Liebesgeschichte.
Ihr Sohn, der Schriftsteller Imre Török, ist seit 2005 Bundesvorsitzender des deutschen Schriftstellerverbands. Er hat zahlreiche Bücher veröffentlicht und wird Geschichten voller Wortwitz und Fabulierlust vorlesen.

Die Lesung ist Teil des einwöchigen kreativen Schreibkurses von Imre Török im Volkshochschulheim Inzigkofen.

Gerti Michaelis Rahr wurde 1921 in Stettin geboren und wuchs dort auf. Ausbildung zur klassischen Balletttänzerin, danach Engagement an der Staatsoper in Weimar. Nach dem Zweiten Weltkrieg lebte sie achtzehn Jahre lang in Ungarn, wo sie am staatlichen Ballettinstitut in Budapest das Diplom einer Ballettmeisterin erlangte und eine Ballettschule leitete. Viele Jahre nach ihrer Rückkehr in die Heimat erschien ihr erstes, autobiographisch geprägtes Buch: "Der Vorhang fiel. Lebenswege einer Künstlerin durch drei Diktaturen".
Die neue Novelle "Unverhofft" (2011) erzählt von einer ungewöhnlichen Freundschaft und Liebe.

Imre Török gilt als "Meister verschiedener Tonlagen", "mitreißender Erzähler", "Meister sanfter Töne".
Er ist in Ungarn geboren, studierte Germanistik, Geschichte und Philosophie in Tübingen. Schüler des Philosophen Ernst Bloch.
Neueste Buchveröffentlichungen:
Akazienskizze (Geschichten)
Insel der Elefanten (Roman)
Das Buch Luzius (fabelhafte Geschichten)

02.07.2013
Inzigkofen an der Donau, 19:00
Link zum Thema: http://www.schwaebische.de/region/sigmaringen-tuttlingen/sigmaringen/rund-um-sigmaringen_artikel,-Mutter-und-Sohn-verbindet-die-Liebe-zur-Schriftstellerei-_arid,5462771.html
(35)

Kreatives Schreiben als bereicherndes Erlebnis

Gerade im Schreiben, in der Fiktion können wir Wünsche, Träume, verpasste Gelegenheiten zu einer erzählten neuen "Wirklichkeit" werden lassen.
Ausgangspunkt sind Erinnerungen, Erlebtes, Erlittenes und Erhofftes.
In dem einwöchigen Schreibkurs wird durch gezielte Übungen die Kreativität geweckt, werden die Inspirationen zu Geschichten geformt. Die Teilnehmer erfahren, welche Bedeutung handwerkliches Können hat, wie man seine Vorstellungen zu einer Geschichte mit Regeln des Schreibens in Einklang bringt.
Die Atmosphäre des Klosters Inzigkofen, des Klostergartens, der malerischen Umgebung gibt der kreativen Arbeit während der Schreibwoche zusätzliche Anregungen und Bereicherung.
Wie Abenteuer und Emotionen aus dem Kopf und aus dem Herzen zu einem gekonnten, ansprechenden Text werden, diese Erfahrung machen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in gemeinsamer Arbeit mit dem Kursleiter, der als "mitreißender Erzähler" und "Meister sanfter Töne" gilt.

Dozent für Kreativität: Imre Török

1. - 6. Juli 2013
VHS-Heim Kloster Inzigkofen

01.07.2013
Inzigkofen an der Donau
Link zum Thema: http://www.vhs-heim.de/kurse/literatur-und-schreiben/kursdetails/kursinfo/561-kreatives-schreiben-als-bereicherndes-erlebnis.html?tx_wekurse_pi1%5Btermin%5D=709&no_cache=1
(39)

Zeitlose Träume - zamansiz düşler - ruh köprüsü (Mardin)

Titel der Veranstaltung in Mardin (Mesopotamien):

zamansiz şehirde
zamansiz düşler

zeitlose Städte
zeitlose Träume

Die Lesung in Mardin, im Länderdreieck Türkei / Syrien / Irak, ist Teil des Programms "Die Schönheit des Gewissens".

"Ruh köprüsü" heißt eine der Geschichten, "ruh" bedeutet Seele, "köprü" Brücke.
Lesung und Gespräch in Mardin zum Frieden in der Region, zusammen mit den Schriftstellerinnen Arzu Demir und Tekgül Arı.

26.05.2013
Mardin, Türkei, 14:00
Link zum Thema: http://www.mardingundem.com/Imre-Torok-Ruh-Koprusu--Atesli-Dagda-yazisi-125/
(32)

Verteidigung der Würde des Menschen

In der Reihe "Lesungen zur Verteidigung der Würde des Menschen" spricht Imre Török, Bundesvorsitzender des Verbandes deutscher Schriftsteller (VS) und Schüler des Philosophen Ernst Bloch, über den "Sturz in die Barbarei 1933" und über das von ihm ins Leben gerufene Projekt "Worte gegen Rechts".
Es geht um das notwendige Engagement von Schriftstellern gegen einen erneut drohenden Sturz in die Barbarei - in vielen Ländern.
Lesung von Texten anderer Autoren und aus eigenen Büchern.

Bogenhalle Pausa Löwensteinplatz
Mössingen
Gemeinsame Veranstaltung von Löwenstein Forschungsverein e.V., Talheimer Verlag, Theater Lindenhof Melchingen und VS.

15.05.2013
Mössingen, 19:00
(33)

Living in different languages

Literary Seminar of TSWTC:

Living in different languages
Writers and translators discuss their work and experiences

International Centre of Rhodes
A. Laskou 10 A
Rhodes, Greece
Tuesday, May 14th 2013

Lecturers:
Monika Fagerholm (Finland), Lela Abdushelisvili (Georgia), Janina Orlov (Sweden), Jacek Moskwa (Poland), Imre Török (Germany)

14.05.2013
Rhodos, 10:00
Link zum Thema: http://www.tswtc.org/
(34)

Aktualität und Wirkung von politischer Lyrik

Wir denken auf Schienen
An jeder Weiche ein Denkverbot
Zur Aktualität und Wirkung von politischer Lyrik

Lesung/Podiumsgespräch
Sonntag, 24. März 2013
Vortragssaal VHS Bambergerhaus
Faulenstraße 69 | Bremen

Mitwirkende:
Akondoh Ali
Caroline Hartge
Imre Török

Moderation
Wolfgang Schlott

Imre Török hat als VS-Vorsitzender das Projekt »Worte gegen Rechts« ins Leben gerufen. Er spricht auch über und liest Gedichte der kurdischen Lyrikerin Arzu Alır (Arzu Demir), deren Gedichtband "Wenn Satan sich zum Rosenzweig beugt" (POP Verlag) er übersetzt hat.

Bericht in der Presse siehe Link "Gedichte gegen Denkverbote".

24.03.2013
Bremen, 11:00
Link zum Thema: http://www.weser-kurier.de/bremen/stadtteile/bremen-mitte/mitte_artikel,-Gedichte-gegen-Denkverbote-_arid,543416.html
(30)

Eine verzwickte Liebe - Fabelhafte Abenteuer

Eine "Mutter und Sohn Lesung":

Gerti Michaelis Rahr und ihr Sohn Imre Török lesen aus ihren jüngsten Büchern "Unverhofft" und "Das Buch Luzius".
Mehr über Gerti Michaelis Rahr auf der Seite "leben & links" dieser Homepage.

21.03.2013
Ehingen, 20:00
Link zum Thema: http://www.ehinger-buchladen.de/
(28)

Das Geschäft mit der literarischen Hoffnung

Schriftsteller werden – Zahlen oder bezahlt werden?

Imre Török, Bundesvorsitzender des Verbands deutscher Schriftsteller (VS), referiert über Herausforderungen, Erwartungen, blühenden und betrogenen Hoffnungen auf dem Weg zum Schriftsteller.
Einführender Vortrag und Diskussion
Donnerstag, 14. März 2013
17.00 - 18.00 Uhr
Forum autoren@leipzig, Halle 5, Stand B 600

14.03.2013
Leipzig, 17:00
(29)

Schönheit des Gewissens - Worte gegen Rechts

ROSA LUXEMBURG STIFTUNG
in Sachsen-Anhalt

Lesungen mit Arzu Demir (Arzu Alır) aus der Türkei und Imre Török, Bundesvorsitzender des Schriftstellerverbands

Öffentliche Veranstaltungen mit dem gemeinsamen Programm "Die Schönheit des Gewissens / Worte gegen Rechts".
Bücher:
"Wenn Satan sich zum Rosenzweig beugt" von Arzu Alır (Arzu Demir)
"Das Buch Luzius" von Imre Török

Stadtbibliothek Stendal
28. Januar, 17 Uhr

DGB-Haus Magdeburg
29. Januar, 16.30

Schwabehaus Dessau
30. Januar, 18.30

Weitere Lesungen an Schulen in Stendal, Magdeburg und Lutherstadt Wittenberg.
FBK Sachsen-Anhalt

Ausführlicher Bericht siehe Link.

28.01.2013
Stendal u. a. , 17:00
Link zum Thema: http://www.st.rosalux.de/publication/40787/bericht-zur-lesereise-mit-imre-toeroek-und-arzu-alir-die-schoenheit-des-gewissens-worte-gege.html
(27)

Mutter und Sohn lesen in Leutkirch

Lamm3 Lesezeit
Gemeinsam veranstalten Gerti Michaelis Rahr und ihr Sohn Imre Török am 11. Januar 2013 eine Lesung.
Gerti Michaelis Rahr, Jahrgang 1921, hat vor einem Jahr ihr zweites Buch "Unverhofft" im POP Verlag veröffentlicht.
Imre Török, Bundesvorsitzender des Verbands deutscher Schriftsteller (VS), liest aus seiner neuen Veröffentlichung "Das Buch Luzius" (2012).
Veranstatungsort: Leutkirch, Lamm3

11.01.2013
Leutkirch im Allgäu, 19:30
Link zum Thema: http://www.lamm3.de/aktionen/aktionen.html
(26)

2012 REVIEW * IMRE TÖRÖK * RÜCKSCHAU 2012

Nachfolgend einige der herausragenden früheren Veranstaltungen.

31.12.2012

(31)

Schönheit des Gewissens in der Rosa Luxemburg Stiftung

"Schönheit des Gewissens" – wie weit darf Kunst gehen?
und
WORTE gegen RECHTS

Die Lyrikerin und Schriftstellerin Arzu Alır aus der Türkei und Imre Török, Bundesvorsitzender des Verbands deutscher Schriftsteller (VS), lesen Gedichte und Texte und sprechen über Toleranz zwischen Religionen und Völkern.
Im Rahmen der InterLese des FBK
Rosa Luxembug Stiftung Magdeburg
16. Oktober 2012, 19 Uhr

DIESE VERANSTALTUNG WIRD ENDE JANUAR 2013 IN DREI STÄDTEN WIEDERHOLT.
(Ankündigung folgt.)

16.10.2012
Magdeburg, 19:00
Link zum Thema: http://www.rosalux.de/fileadmin/ls_sanh/pdf/12_1016Toeroek_Leseproben.pdf
(24)

InterLese Eröffnungsveranstaltung

Lesung mit
Vahe Arsen (Armenien), Arzu Demir (Türkei), Imre Török (Deutschland)

Buchpräsentation: "Als die eisigen Tage endlich vorüber waren - Dichtung aus Sachsen-Anhalt (zweisprachig armenisch deutsch)
mit
Moderation: Jürgen Jankofsky
15. Oktober, 19 Uhr
Merseburg, Saalesparkasse, Gotthardstraße 48

15.10.2012
Merseburg, 19:00
(25)

Übersicht Oktober 2012

Ausführungen zu den jeweiligen Veranstaltungen z. T. ausführlich.

13. Oktober, 10.30
Buchmesse Frankfurt
Namibia – Deutschland: Eine historische Verantwortung

InterLese
15. Oktober, 19.00:
Eröffnung der InterLese in Merseburg
16. Oktober, 10.00:
"Worte gegen Rechts", Lesung im Gymnasium Querfurt
16. Oktober, 19.00:
"Schönheit des Gewissens" - wie weit darf Kunst gehen?
Lesung und Gespräch
Rosa Luxemburg Stiftung, Magdeburg
17. Oktober, 18.00:
Interlese-Kolloqium im Literaturhaus Magdeburg

21. Oktober, 17.00:
"Gegen Rassismus und Diskriminierung" - Lesung und Gespräch
Siegen, Stadtbücherei
siehe Link

25. Oktober, 20.00:
Reihe "Lesung im Rathaus" mit Iny und Elmar Lorentz
Leutkirch
Moderation: Imre Török

15.10.2012

Link zum Thema: http://www.eineweltforumsiegen.de/aktuell/veranstaltungen/icalrepeat.detail/2012/10/21/183/-/NWY0MDI3OWYyOGQ2ZjVmMGYwNjVlYjdjMjU1ZDNmOGU=
(23)

Namibia – Deutschland: Eine historische Verantwortung

Podiumsdiskussion auf der Buchmesse Frankfurt
Sonnabend, 13. Oktober 2012 von 10:30 – 11:30 Uhr
Ort: Weltempfang – Zentrum für Politik, Literatur und Übersetzung
Halle 5.0 D 949

Namibia war einst deutsche Kolonie, seitdem verbindet beide Länder eine wechselvolle Beziehung. Wie ein vertrauensvoller Austausch auf politischer, kultureller und gesellschaftlicher Ebene aus deutscher Perspektive funktionieren kann, wird hier erörtert.
Es diskutieren:
Ingolf Dietrich
Leiter des Referats Südliches Afrika des BMZ, Bonn
Klaus A. Hess
Präsident der Deutsch-Namibischen Gesellschaft e. V., Göttingen
Uwe Timm
Schriftsteller, München

Moderation
Imre Török
Schriftsteller, Bundesvorsitzender des VS, Berlin

13.10.2012
Frankfurt Buchmesse, 10:30
Link zum Thema: http://vs.verdi.de/aktuelles/veranstaltungen/buchmessen/frankfurt-2012/#namibia-2013-deutschland-eine-historische-verantwortung
(22)

Heimat & Identität

Eine künstlerische Spurensuche
Montag,1. Oktober - Freitag, 5. Oktober
Kreativworkshop für junge Menschen und Studierende in den Bereichen Literatur, Bildene Kunst und Theater

Dozent für Literatur und Kreativität: Imre Török

Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Tagungshaus Weingarten
Kirchplatz 7
88250 Weingarten

Telefon: +49 751 5686-0
Telefax: +49 751 5686-222

Bitte ausführliches Programm und Flyer anfordern.

01.10.2012
Weingarten, 13:00
Link zum Thema: http://www.akademie-rs.de/weingarten.html
(20)

Das Buch Luzius - Niedersächsische Literaturtage

Lesung

Niedersächsische Literaturtage 13. bis 16. 09. 2012
ARBEIT LEBEN LEIDENSCHAFT
Imre Török liest am 14. September um 16.30 Uhr
in der Stadtbibliothek von Georgsmarienhütte
aus
Das Buch Luzius - Märchen und andere Wahrheiten

Vormittags Schullesung am Gymnasium Oesede, Klasse 10.

14.09.2012
Georgsmarienhütte, 16:00
Link zum Thema: http://www.facebook.com/#!/events/428899457152647/
(21)

Buchtage Berlin - Urheberrecht

Welches Urheberrecht brauchen wir?

Buchtage 2012: Neue Zeiten, neue Seiten – Innovationen für die Buchbranche
Eröffnung durch Prof. Dr. Gottfried Honnefelder (Vorsteher des Börsenvereins)

12:00–12:45 Uhr
Positionsbestimmung: Welches Urheberrecht brauchen wir?
Eine Podiumsdiskussion mit Sibylle Lewitscharoff (Schriftstellerin), Imre Török (Vorsitzender des Verbands der Schriftsteller), Helge Malchow (Kiepenheuer & Witsch) und Christian Stöcker (Leiter des Ressorts Netzwelt bei Spiegel-Online)
Ort: Berliner Congress Center

21.06.2012
Berlin, 12:00
(19)

Von der fabelhaften Kreativität

Am Donnerstag, 07. Juni 2012, liest Imre Török bei „Sternmut-Literatur-Bunt“ ab 19.30 Uhr in der Villa BarRock - Pflugfelder Straße 5 - 71636 Ludwigsburg.

Im Mittelpunkt der Lesung steht seine neue Veröffentlichung "Das Buch Luzius" (2012).
In diesem Buch erzählt der "Meister sanfter Töne" märchenhaft, humorvoll und zugleich mit viel Realitätssinn vom Leuchten der Kreativität.

Mannheimer Morgen:
... liest Török Geschichten aus seinem neuen Band "Das Buch Luzius - Märchen und andere Wahrheiten" (POP-Verlag), die sich einreihen in die großen, metaphorischen Tierfabeln. Darin beweist er sich als Meister der leisen Töne und gibt dem Prinzip Hoffnung Raum.
Mehr Kritiken und Leserstimmen auf der Seite "Das Buch Luzius" dieser Homepage.

07.06.2012
Ludwigsburg, 19:00
(18)

Märchen und andere Wahrheiten

LESUNG aus
Das Buch Luzius
oder
vom Leuchten der Kreativität

Der Schriftsteller Imre Török liest am Dienstag, 24. April, um 19.30 Uhr im Gewölbesaal des Klosters Inzigkofen aus seinem neuesten Werk „Das Buch Luzius -Märchen und andere Wahrheiten“.

Der Autor warnt Leser und Hörer: Das Buch ist nur für fantasievolle Leser.

24.04.2012
Inzigkofen an der Donau, 19:30
Link zum Thema: http://www.schwaebische.de/region/sigmaringen-tuttlingen/sigmaringen/rund-um-sigmaringen_artikel,-Imre-Toeroek-liest-%E2%80%9EMaerchen-und-andere-Wahrheiten%E2%80%9C-_arid,5240650.html
(17)

Kreativ schreiben, ausgelassen fabulieren

23. - 28. April 2012

Mit allen Sinnen schreiben, ausgelassen fabulieren
- eine Schreibwerkstatt -
Volkshochschulheim Inzigkofen
Tel: 07571 / 73980

April, April – der macht was er will.

Mit allen Sinnen zu schreiben bedeutet, dass man Töne, Bilder, Düfte intensiv registriert und aufnimmt. Auf Lichtschattenspiele eingeht. Sich öffnet und berühren lässt. Wir erkunden die Eindrücke, die Impressionen um uns und wir hören auf die kreativen Momente in uns.
Kreativität kommt oft wie das Aprilwetter daher. Wild und durcheinander im wechselnden Licht. In der Schreibwerkstatt wird das handwerkliche Können geübt, um die Inspirationen zu ordnen, sie mit Regeln des Schreibens in Einklang zu bringen. Aufgaben und Übungen in der Kurswoche dienen dazu, aus dem wunderbaren Wildwuchs an Kreativität spannende, ideenreiche, "aprilfrische" Geschichten oder Märchen entstehen zu lassen.
Dozent für Kreativität: Imre Török
Assistent:Leuchtkäfer Luzius
Die Abenteuer des gewitzten Lichtkäfers stehen in "Das Buch Luzius – Märchen und andere Wahrheiten", das 2012 erschienen ist. Also fabelhaft, ideenreich, humorvoll wird es in der Schreibwerkstatt zugehen.

23.04.2012
Inzigkofen, 12:00
Link zum Thema: http://www.vhs-heim.de/kurse/literatur-und-schreiben/kursdetails/kursinfo/341-mit-allen-sinnen-schreiben-ausgelassen-fabulieren-br-eine-schreibwerkstatt.html?tx_wekurse_pi1%5Btermin%5D=419&no_cache=1
(16)

Ernst Bloch - Der Sturz in die Barbarei 1933

Der Sturz in die Barbarei 1933 – Imre Török nähert sich Ernst Bloch

Der Bloch-Schüler und Vorsitzende des Verbands deutscher Schriftsteller (VS) Imre Török liest, erzählt und diskutiert über seine Arbeit, sein politisches Denken und sein Engagement für bedrohte Kollegen.

Veranstaltungsort:
Ernst-Bloch-Zentrum
Walzmühlstraße 63
67059 Ludwigshafen

29.03.2012
Ludwigshafen, 19:00
Link zum Thema: http://www.morgenweb.de/nachrichten/kultur/meister-sanfter-tone-1.525464
(10)

Das Buch Luzius - Buchmesse Leipzig

Buchvorstellung
Das Buch Luzius. Märchen und andere Wahrheiten (2012)

Buchmesse Leipzig
Leipzig Liest Forum, Halle 4

Donnerstag, 15. März, 17.30 - 18.00 Uhr

Lichtspender Luzius bewegt sich trickreich durch Zeit und Raum. Dass er dabei unweigerlich in die Fänge einer mörderisch grausamen Welt gerät, sei nur am Rande erwähnt. Die Suche nach einer wahrhaftigen Heimat verlangt viel Mut und Ideenreichtum.
Luzius scheint sich überraschend gut mit Wundern und Rätseln der modernen Physik auszukennen. Oder steckt sein Geisterschreiber (Ghostwriter) dahinter? Er bereichert die lichterfüllte Märchenwelt des Luzius mit zeitgemäßen Ansichten über Leben, Liebe, Tod und über das Universum.
Schwer zu sagen, wer letztlich die Fäden spinnt, wer wen inspiriert oder verschaukelt.

Das Licht in den Geschehnissen aber leuchtet für jung und alt, sofern die Leser die Fantasie eines Kindes bewahrt haben. Dort setzt sich die Heimatsuche, die Sehnsucht nach Licht, nach Erleuchtung und Aufklärung fort. Im Herzen der immer noch kindlichen Schöpfung.

15.03.2012
Buchmesse Leipzig, 17:00
Link zum Thema: http://www.imre-toeroek.de/seite.php?site=luzius
(13)

WORTE gegen RECHTS

15., 16. und 17 März
16.30
WORTE gegen RECHTS: HALLE 5 / B 210
Video über die Veranstaltung siehe Link

15.03.2012
Leipzig, 16:00
Link zum Thema: http://www.youtube.com/watch?v=6XZWYrdd7B8
(14)

Vom Wert der Werte - Literatur zwischen Kulturen

Buchmesse Leipzig 2012
Unter dem Thema „Vom Wert der Werte" Lesung und Gespräch über jene unterschiedlichen Werte, die in einer Gemeinschaft gelebt und vorgelebt werden sollten.
Gesprächspartner:
Imre Török (VS-Bundesvorsitzender) und Olaf Zimmermann (Deutscher Kulturrat, Geschäftsführer)


Leseinsel Religion, 15.März, 15.00-16.00 Uhr
Moderation: Regine Möbius (Stellv. VS-Bundesvorsitzende, Vizepräsidentin des Deutschen Kulturrats)

15.03.2012
Buchmesse Leipzig, 15:00
(12)

Probleme des Urheberrechts in der Türkei und in Deutschland

Podiumsdiskussion
Goethe Institut Ankara
‎15.Subat 2012 saat 18.30 da
Türkiye’de ve Almanya’da Telif Haklarının Durumu ve Sorunları

Prof. Dr. Onur Bilge Kula
Fatos Altunc
Günay Kiraci
Imre Török

15.02.2012
Ankara, 18:00
(15)

Ruh Köprüsü - Am feurigen Berg (Lesung in der Türkei, Ankara)

Zweisprachige Lesung in Ankara bei:

12. Ankara Öykü Günleri (12. Kurzgeschichtentage, Ankara)
Imre Török "Ruh Köprüsü - Am feurigen Berg" zusammen mit der Schriftstellerin Arzu Demir


Kafka Cafe
Olgunlar Sk. 9/A
Kızılay


+ weitere Veranstaltungstermine in Ankara:

Imre Török ist als Bundesvorsitzender des VS Ehrengast der Kurzgeschichtentage (10.-14. Februar)

13.02.2012
Ankara, Kafka Café, 19:00
Link zum Thema: http://www.facebook.com/pages/12-Ankara-%C3%96yk%C3%BC-G%C3%BCnleri/170961126344877
(11)

Insel der Elefanten

Lesung aus dem Roman im Kunstraum Isny

"Wir haben den Autor und Vorsitzenden des Deutschen Schriftstellerverbands Imre Török eingeladen, der uns schon einmal unter Beweis gestellt hat, dass die besonderen Töne, die er im Erzählen anschlägt, wenn man ihn lesen hört am schönsten klingen ..."
Dagmar Eger-Offel, Leiterin des Kunstraums


Isny im Allgäu
Kunstraum
Bergtorstraße 6

21.01.2012
Isny, 20:00
(9)

Insel der Elefanten

Lesung aus dem Roman
Montségur-Autorentreffen
2011

Die Lesungen sind öffentlich.
•Barbara Slawig - Blutasche
•Liv Winterberg - Vom anderen Ende der Welt
•Robert Löhr - Das Hamlet-Komplott
•Imre Török - Insel der Elefanten
•Peter Prange - Himmelsdiebe

Parkhotel am Taunus, Hohemarkstr. 168, 61440 Oberursel/Taunus
Tel.: 06171-9200, http://www.waldlust.de

30.09.2011
Oberursel, 19:00
(5)

Macht der Erinnerung

Lesung aus dem Roman "Insel der Elefanten", garniert mit Geschichten aus "Akazienskizze".

Ort: Stadtbücherei Soltau

07.09.2011
Soltau, 10:00
(8)

Internationale Sommerserenaden

Giovanni Umberto Battel, Klavier
Rezitation: Imre Török

Imre Török liest aus eigenen Werken und trägt Gedichte der kurdischen Lyrikerin Arzu Alir (Arzu Demir) vor, aus ihrem Buch:
"Wenn Satan sich zum Rosenzweig beugt"
POP Verlag, 2010
Übersetzung: Achim Martin Wensien und Imre Török

Sindelfingen, Odeon, Wolboldstraße 21

07.08.2011
Sindelfingen, 18:00
Link zum Thema: http://www.sindelfingen.kdrs.de/servlet/PB/menu/1202191/Veranstaltungsreihe.html?tcp=3&xid=2803182&xstart=1&egov=d0stdtd4x18v9xikd4x2
(7)

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste (ASF)

Lesung bei der Jahresversammlung von ASF in Berlin

Thema: Fremde Heimat? - Geschichte(n) von Flucht und Migration in Europa
Lesung aus dem Roman "Insel der Elefanten"

Ort: Berlin, Evangelische Studierendengemeinde, Borsigstr. 5

2011 - 60 JAHRE GENFER FLÜCHTLINGSKONVENTION

07.05.2011
Berlin, 20:00
(6)

Zwischen Zaubersprüchen und Moderne

Literaturkonferenz des Landes Sachsen-Anhalt in Merseburg im Rahmen der Landesliteraturtage im Saalekreis
1. - 5. November 2010.
Schullesung am 3.11. in Landsberg

Vortrag am 4.11. in Merseburg, Ständehaus: "Kinder- und Jugendliteratur"

04.11.2010
Merseburg, 11:00
(4)

Ludwigsburger Integrationsdialog - Insel der Elefanten

Lesung aus dem Roman "Insel der Elefanten":
Ein packender Roman über die Macht und Magie der Erinnerung und der Sehnsucht.
Siehe auch die Seite "Insel der Elefanten" auf dieser Homepage.

Veranstalter:
Stadtbibliothek Ludwigsburg
Büro für Integration und Migration
POP Verlag

24.10.2010
Ludwigsburg, Kulturzentrum Wilhelmstr. 9/1, 12:00
(3)

Zwischen Tradition und Moderne

Zwischen Tradition und Moderne – Frauenrechte, Männerrollen in der Türkei

Gespräch und Lesung (deutsch / türkisch)

Die Schriftstellerin Pinar Selek hinterfragt die männlichen Identitäten in ihrem Buch "Zum Mann gehätschelt, zum Mann gedrillt".
Die Selbstbestimmung der Frau ist Thema in der magiedurchwobenen Lyrik von Arzu Alır (Arzu Demir). Ihr Lyrikband "Wenn Satan sich zum Rosenzweig beugt" erscheint zur Buchmesse im POP Verlag.
Ist die gesellschaftliche Emanzipation von Frau und Mann hehrer Anspruch oder auf gutem Weg zur Wirklichkeit?

Arzu Alır (Arzu Demir), Lyrikerin, geboren 1973 in Patnos/Ağri (Region Ararat). Lebt in Ankara.
Pinar Selek, Schriftstellerin, Soziologin, geboren 1971 in Istanbul. Lebt wegen Verfolgung in ihrer Heimat im Exil in Berlin.

Moderation: Imre Török

Veranstalter: Verband deutscher Schriftsteller (VS) und Auswärtiges Amt

Samstag, 9. Oktober 2010, 10 Uhr 30 bis 11 Uhr 30
Buchmesse Frankfurt
WELTEMPFANG, Halle 5.0 Stand D 941

09.10.2010
Frankfurt Buchmesse, 10:00
(2)

Podiumsgespräch

Gemeinsame Veranstaltung von Bündnis 90/Die Grünen und Verband deutscher Schriftsteller (VS)
mit

Cem Özdemir
Bundesvorsitzender
Bündnis 90/Die Grünen

Imre Török
Schriftsteller
Bundesvorsitzender
Verband deutscher Schriftsteller

Albrecht Knoch
Pfarrer
Beauftragter der evangelischen Kirche für Integration und Migration

Themen:
Integration, Migration, EU-Beitritt der Türkei, deutsch-türkischer Kulturaustausch

Moderation:
Gottfried Härle
Fraktionsvorsitzender der „Leutkircher Liste“

28.07.2010
Leutkirch, Malztenne der Brauerei Härle, 20:00
(1)


Termine bearbeiten...